ATX 3 377 0,0%  Dow 22 957 0,4%  Nasdaq 6 115 0,4%  Euro 1,1754 -0,4% 
ATX P 1 700 0,0%  EStoxx50 3 613 0,2%  Nikkei 21 336 0,4%  CHF 1,1509 0,0% 
DAX 13 018 0,1%  FTSE100 7 548 0,3%  Öl 58,1 0,3%  Gold 1 285 -0,8% 

Porsche vz Aktie [WKN DE: PAH003 / ISIN: DE000PAH0038]

Porsche vz Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Auf der Grundlage ihrer derzeitigen Konzernstruktur geht die Porsche SE für das Geschäftsjahr 2017 von einem positiven Konzernergebnis nach Steuern zwischen 2,1 Milliarden Euro und 3,1 Milliarden Euro aus. Diese Prognose basiert insbesondere auf den Erwartungen des Volkswagen Konzerns zu seiner künftigen Entwicklung und der weiterhin bestehenden Unsicherheiten in Bezug auf mögliche Sondereffekte im Zusammenhang mit der Dieselthematik. Zudem strebt die Porsche SE eine positive Nettoliquidität an, die sich zum 31. Dezember 2017 ohne Berücksichtigung künftiger Investitionen voraussichtlich zwischen 1,0 Milliarden Euro und 1,5 Milliarden Euro bewegen wird.

Update 31.07.2017: Insbesondere aufgrund der Erwartungen des Volkswagen Konzerns zu seiner künftigen Entwicklung und der weiterhin bestehenden Unsicherheiten in Bezug auf mögliche Sondereffekte in Zusammenhang mit der Dieselthematik geht die Porsche SE auf der Grundlage ihrer derzeitigen Konzernstruktur für das Geschäftsjahr 2017 weiterhin von einem positiven Konzernergebnis nach Steuern zwischen 2,1 Milliarden Euro und 3,1 Milliarden Euro aus. Zudem strebt die Porsche SE unverändert eine zum Ende des Geschäftsjahres 2017 positive Nettoliquidität an. Vor dem Hintergrund des Erwerbs der PTV AG, aber ohne Berücksichtigung möglicher weiterer Investitionen, wird die Nettoliquidität zum 31. Dezember 2017 voraussichtlich zwischen 0,7 Milliarden Euro und 1,2 Milliarden Euro liegen.

Eintrag hinzufügen