ATX 3 306 -0,3%  Dow 23 526 -0,3%  Nasdaq 6 386 0,1%  Euro 1,1850 0,3% 
ATX P 1 669 -0,3%  EStoxx50 3 572 0,3%  Nikkei 22 523 0,5%  CHF 1,1630 0,2% 
DAX 13 009 -0,1%  FTSE100 7 417 0,0%  Öl 63,4 0,2%  Gold 1 289 0,4% 

EURO STOXX 50

17.10.2017 12:00:41

Aktien Europa: Märkte weiter auf Richtungssuche


PARIS/LONDON/MADRID (dpa-AFX) - Den europäischen Aktienmärkten hat am Dienstag weiterhin die Orientierung gefehlt. Anlegern mangelte es weiter an Impulsen, die dem EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) (EURO STOXX 50) nach einer Rally im September weiter nach oben verhelfen könnten. Gegen Mittag stand der Leitindex der Eurozone knapp mit 0,02 Prozent im Plus bei 3606,86 Punkten. Er bewegt sich nunmehr schon den zwölften Tag im engen Rahmen um die Marke von 3600 Punkten.

An den wichtigsten europäischen Länderbörsen war das Bild ähnlich unbewegt: Für den französischen Cac-40 (CAC 40) ging es in Paris um dünne 0,06 Prozent auf 5359,45 Zähler abwärts. Der britische FTSE 100 dagegen stand in London knapp mit 0,07 Prozent im Plus bei 7532,19 Punkten.

Der spanische Leitindex IBEX 35 wiederum gab leicht um 0,13 Prozent auf 10 168,50 Punkte nach. Beim Katalonien-Konflikt verschärften sich die Spannungen zwischen der Zentralregierung in Madrid und den Separatisten in Barcelona weiter. Grund dafür war die Inhaftierung zweier prominenter Aktivisten der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung.

Europaweit unter Druck standen am Dienstag die Aktien aus dem Freizeitsektor, dessen Teilindex um 0,70 Prozent nachgab. Die Richtung gaben hier die Aktien von Merlin Entertainment vor, die in London wegen eines enttäuschenden Ausblicks um etwa ein Fünftel einbrachen - auf den tiefsten Stand seit 2014. Laut Neil Wilson von ETX Capital wirkt sich die Terrorangst weiterhin negativ auf die Geschäfte des Freizeitpark-Betreibers aus. Pearson dagegen stiegen in London nach der Zahlenvorlage um fast 7 Prozent. Der Bildungsverlag hatte für das Gesamtjahr in Aussicht gestellt, dass der Gewinn in der oberen Hälfte der bisherigen Zielspanne liegen werde.

Zahlen gab es auch vom Lebensmittelkonzern Danone, der im dritten Quartal ein unerwartet starkes Umsatzplus verzeichnete und nun mit einem höheren Gewinn im Gesamtjahr rechnet. Zunächst um mehr als 2 Prozent gestiegen, schwanden die Kursgewinne im Laufe des Morgens aber etwas darin. Zuletzt standen die Aktien noch mit etwa 1 Prozent im Plus.

Spitzenreiter im EuroStoxx und im Pariser Cac-40 waren die Aktien von Airbus (Airbus SE (ex EADS)) mit einem Anstieg um 2,63 Prozent. Der Flugzeughersteller hatte sich die Mehrheit an der C-Serie des kanadischen Herstellers Bombardier (Bombardier B) gesichert - einer aussichtsreichen Produktreihe für Mittelstrecken.

in Zürich sorgte der Einstieg eines aktivistischen Aktionärs bei der Credit Suisse für ein Plus von 1,23 Prozent. Börsianer verwiesen hier auf Medienberichte über eine Beteiligung des Investors Rudolf Bohli, der offensichtlich auf eine Aufteilung des Bankhauses in drei Sparten drängen soll./tih/men

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

EURO STOXX 50 3 572,07
0,26%
CAC 40 5 379,54
0,50%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit