ATX 3 314 0,3%  Dow 24 585 0,3%  Nasdaq 6 395 0,2%  Euro 1,1842 0,1% 
ATX P 1 674 0,2%  EStoxx50 3 566 -0,5%  Nikkei 22 694 -0,3%  CHF 1,1681 0,2% 
DAX 13 027 -0,8%  FTSE100 7 478 -0,3%  Öl 62,3 -0,8%  Gold 1 257 0,1% 

CA Immobilien Aktie [WKN: 64135 / ISIN: AT0000641352]

23.11.2017 09:11:00

Starke Geschäftsentwicklung

CA Immo mit Gewinnsprung in ersten drei Quartalen


Der börsennotierte Immobilienkonzern CA Immo hat in den ersten neun Monaten 2017 sowohl bei den Mieteinnahmen als auch beim Gewinn deutlich zugelegt.

Die Mieterlöse kletterten in den ersten drei Quartalen um 8,9 Prozent auf 133,5 Mio. Euro. Das Nettomietergebnis erhöhte sich um 11,9 Prozent auf 121,8 Mio. Euro, wie das Unternehmen Mittwochabend mitteilte.

Das Konzernergebnis stieg gegenüber der Vorjahresperiode um 17 Prozent auf 147,6 Mio. Euro. Die höheren Mieteinnahmen führte die CA Immo vor allem auf die Akquisition der Millennium Towers in Budapest sowie dem Erwerb der Minderheitsbeteiligung vom Joint Venture Partner Union Investment zurück.

Das operative Ergebnis aus dem Vermietungsgeschäft (FFO I), eine für die Branche wesentliche Kennzahl, summierte sich nach neun Monaten auf 84,8 Mio. Euro gegenüber 69,9 Mio. im Vorjahr. Der FFO I je Aktie kletterte per Ende September gegenüber dem Vorjahr um 23,5 Prozent auf 0,91 Euro.

Das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in den ersten drei Quartalen um 11 Prozent auf 124,1 Mio. Euro. Beim Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) gab es ein Minus von 5,6 Prozent auf 205,5 Mio. Euro - "bedingt durch ein geringeres Neubewertungsergebnis im Jahresvergleich".

Das gesamte Immobilienvermögen der CA Immo betrug per Ende September 4,1 Mrd. Euro (Ende 2016: 3,8 Mrd. Euro). Das Ergebnis je Aktie belief sich zum Bilanzstichtag auf 1,58 Euro (2016: 1,32 Euro). Die Eigenkapitalquote mit 51,6 Prozent ausgewiesen, das Verhältnis der Nettoverschuldung zum Immobilienvermögen mit 37,1 Prozent. Der Net Asset Value (NAV) stand zum Stichtag bei 24,79 Euro je Aktie (Ende 2016: 23,60 Euro).

"Angesichts der äußerst erfreulichen, die Erwartungen übersteigenden, operativen Entwicklungen wird - wie schon im Vorjahr - mit einem starken Konzernergebnis gerechnet", so der Immokonzern und bestätigt die Jahreszielsetzung einer Steigerung des FFO I auf über 100 Mio. Euro.

Im Raum steht ein möglicher Zusammenschluss von CA Immo und Immofinanz. Letztere hat mit dem kürzlich fixierten Verkauf ihres Russland-Portfolios den Weg für eine etwaige Fusion geebnet.

(APA) cam

Weitere Links:


Bildquelle: CA Immobilien

Analysen zu CA Immobilien

mehr Analysen
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
29.11.17 CA Immobilien kaufen Erste Group Bank
23.11.17 CA Immobilien accumulate SRC Research GmbH
17.11.17 CA Immobilien kaufen Baader Bank
28.09.17 CA Immobilien neutral Raiffeisen Centrobank AG
14.09.17 CA Immobilien neutral Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit