ATX 3 306 -0,3%  Dow 23 526 -0,3%  Nasdaq 6 386 0,1%  Euro 1,1855 0,3% 
ATX P 1 669 -0,3%  EStoxx50 3 572 0,3%  Nikkei 22 523 0,5%  CHF 1,1635 0,3% 
DAX 13 009 -0,1%  FTSE100 7 417 0,0%  Öl 63,4 0,2%  Gold 1 289 0,4% 

SSE Aktie [WKN: 881905 / ISIN: GB0007908733]

08.11.2017 08:29:48

Bündelung Vertriebsgeschäft

Joint Venture mit SEE in Großbritannien: innogy soll kleiner Partner werden


In dem geplanten Joint Venture in Großbritannien will der Essener Energieversorger innogy der kleine Partner werden.

Das teilten sowohl innogy als auch der schottische Stromkonzern SSE mit. Beide Unternehmen wollen ihr Vertriebs- und Kundengeschäft im Vereinigten Königreich zusammenlegen und an die Börse bringen.

"innogy wird 34,4 Prozent der Anteile des zusammengeführten Geschäfts halten", erklärten das Essener Unternehmen. "Die verbleibenden 65,6 Prozent sollen die Aktionäre von SSE halten." Laut SSE hat es innogy-Chef Peter Terium eilig. Schon bis Ende 2017 soll der Aufsichtsrat das Geschäft absegnen. Die Schotten wollen bis spätestens 31. Juli 2018 die Zustimmung ihrer Aktionäre einholen. Sollte das nicht gelingen, droht ihnen eine Vertragsstrafe von 60 Millionen Pfund.

Wegen Wettbewerbsdruck und Missmanagement steckt die britische innogy-Einheit Npower in den roten Zahlen und schreibt trotz Sparprogramm Verluste. Terium will sein Unternehmen zu den profitabelsten machen und keine Schwachstellen mehr dulden. Schon im September hatte er angekündigt, dass es keine Tabus mehr geben werde.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/chg/sha

(END) Dow Jones Newswires

November 08, 2017 02:29 ET (07:29 GMT)

Weitere Links:


Bildquelle: innogy

Nachrichten zu SSE Plc

mehr Nachrichten
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Analysen zu SSE Plc

mehr Analysen
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit