ATX 3 184 0,0%  Dow 20 938 0,2%  Nasdaq 5 703 0,1%  Euro 1,1196 0,1% 
ATX P 1 602 0,1%  EStoxx50 3 590 -0,1%  Nikkei 19 743 0,7%  CHF 1,0932 0,1% 
DAX 12 644 -0,1%  FTSE100 7 505 0,3%  Öl 54,2 0,0%  Gold 1 252 0,1% 

17.02.2017 18:37:56

Präsident aserbaidschanischer NGO weist Korruptionsvorwürfe zurück, verweist auf Mailänder Gerichtsurteil


Baku, Aserbaidschan (ots/PRNewswire) -

Aserbaidschan hat die Korruptionsvorwürfe der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE) zurückgewiesen und auf ein italienisches Gerichtsurteil verwiesen, nach dem keine Anklage gegen den italienischen Politiker Luca Volonté und andere, die wegen angeblicher Annahme von Bestechungsgeldern von Aserbaidschan im Visier der Mailänder Staatsanwaltschaft standen, erhoben wird.

In einer deutlichen Erklärung hat Elkhan Suleymanov, Mitglied des aserbaidschanischen Parlaments und Präsident des Verbands zur Entwicklung der Zivilgesellschaft in Aserbaidschan (ACSDA), "antiaserbaidschanische Kräfte" verurteilt, die "in einer skrupellosen und unmoralischen Verleumdungs- und Schmierenkampagne das internationale Ansehen Aserbaidschans beschädigen wollten".

Er verwies auf ein Gerichtsurteil des Rats der Richter für Ermittlungsverfahren der Mailänder Staatsanwaltschaft vom 27. Januar 2017, in dem das Mailänder Gericht "entschieden hat, keine Anklage gegen Luca Volonté in Zusammenhang mit dem Korruptionsvorwurf während der Ausübung seines Amtes zu erheben".

Suleymanov zeigt sich überrascht, dass bestimmte westliche Politiker und Medienvertreter trotz des Gerichtsurteils "diese niederträchtigen Angriffe fortsetzen", wo sie stattdessen "eine Verpflichtung empfinden sollten, das Gerichtsurteil zu akzeptieren."

Suleymanov weiter: "Leider werden diejenigen, die Aserbaidschan grundlos mit einer Verleumdungs- und Schmierenkampagne angreifen, oft als heldenhafte Kämpfer angesehen. Es hat sich wieder einmal klar gezeigt, dass diese skrupellose Verleumdungs- und Schmierenkampagne gegen mein Land Teil einer ausgedehnten internationalen Verschwörung war, organisiert von Wirtschaftsmächten im Ausland mit dem Ziel, Aserbaidschan zu destabilisieren."

"Ich schenke Verleumdung und Klatsch keine Beachtung, da es zu meinem Alltag als Staatsbediensteter gehört. Ich werde aber weiterhin mit aller Kraft mein Land vor einseitigen, haltlosen Attacken und Destabilisierungsversuchen durch antiaserbaidschanische Kräfte schützen", sagte Suleymanov.

ACSDA: http://avciya.az/en/index.php?newsid=106

OTS: ACSDA newsroom: http://www.presseportal.de/nr/125587 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_125587.rss2

Pressekontakt: Eckart Sager eckart@uberstrategies.com +41-79-136-7419

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit