ATX 3 643 0,4%  Dow 26 045 0,1%  Nasdaq 6 828 0,3%  Euro 1,2220 -0,2% 
ATX P 1 838 0,4%  EStoxx50 3 649 0,8%  Nikkei 23 808 0,2%  CHF 1,1770 0,3% 
DAX 13 434 1,2%  FTSE100 7 731 0,4%  Öl 68,8 -0,5%  Gold 1 332 0,5% 

13.01.2018 06:03:56

Rheinische Post: NRW fordert Nachbesserungen bei Sondierungsergebnissen


Düsseldorf (ots) - NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) fordert Nachbesserungen bei den Sondierungsergebnissen in Berlin. Weil die Gespräche bislang keine finanzielle Beteiligung des Bundes an den von der schwarz-gelben Landesregierung versprochenen Freibeträgen bei der Grunderwerbssteuer vorsehen, sagte Lienenkämper der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe): "Sondierungsergebnisse sind keine Koalitionsvereinbarungen. Der Bund muss sich finanziell beteiligen. Da wird noch zu verhandeln sein." Die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW hat den Wählern im Koalitionsvertrag hohe Freibeträge bei der Grunderwerbssteuer versprochen, wobei der Bund sich am Ausgleich der milliardenschweren Steuerausfälle beteiligen soll.

www.rp-online.de

OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit