Wie funktionieren Aktienanleihen? Erfahren Sie alles rund um dieses Anlageprodukt im großen Aktienanleihen-Special von Vontobel!
Ruhestand gesichert 16.04.2018 18:00:41

So viel Rente dürfte Ex-VW-Chef Müller nach seinem Abgang bekommen

So viel Rente dürfte Ex-VW-Chef Müller nach seinem Abgang bekommen

Matthias Müller, ehemals Vorstandsmitglied bei Porsche, muss den Autobauer Volkswagen verlassen. Bei dem Konzern aus Wolfsburg hatte Müller seit 2015 den Posten als Vorstandsvorsitzender inne. Er dirigierte VW aus dem Dieselskandal und verdiente Spitzenbeträge - knackte sogar die Obergrenze des Konzerns für Managergehälter.

Millionensüßer Abschied

Der Vertrag des jetzt ehemaligen VW-Chefs läuft jedoch trotz seines vorzeitigen Ausscheidens noch bis Anfang 2020 weiter. Dementsprechend winken ihm auch noch weitere Zahlungen. Der Abschied von Volkswagen dürfte Müller also finanziell kaum wehtun: Entweder zahlt VW die vertraglich vereinbarten Beträge weiter oder eine Abfindung. Im Rahmen der zweiten Möglichkeit würde Müller eine Summe von höchstens zwei Jahresgehältern erhalten: Das wären bis zu 20 Millionen Euro, da der Ex-Vorstandsvorsitzende inklusive Versorgungsaufwand im letzten Jahr deutlich mehr als 10 Millionen Euro verdiente.

Und auch sein Ruhegehaltsanspruch, der laut VW-Geschäftsbericht 57,5 Prozent der Grundvergütung beträgt, lässt keine Wünsche offen. Legt man das mehr als 2,1 Millionen Euro schwere Festgehalt aus dem vergangenen Geschäftsjahr zugrunde, so würde Müller lebenslang nach Vertragsende eine Pension in Höhe von 3.347 Euro pro Tag von seinem ehemaligen Arbeitgeber erhalten - dies entspricht einer monatlichen Rente von etwa 100.000 Euro oder auch 1,2 Millionen Euro im Jahr. Insgesamt hält VW also noch eine enorme Summe für den Ex-Chef bereit.

Hohe Abfindungen offenbar gängig

Ähnlich wie Matthias Müller profitieren auch andere ehemalige VW-Vorstände von ihrer Position bei dem Autobauer: Nach 13 Monaten Tätigkeit für VW erhielt die Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt zu ihrem frühzeitigen Konzernaustritt eine Summe in Höhe von knapp 15 Millionen Euro.
Auch Müllers Vorgänger, der einstige Konzernchef Martin Winterkorn, ergatterte zum Abschied insgesamt 15 Millionen Euro, errechnet aus dem weitergezahlten Gehalt und den Bonuszahlungen. Außerdem kommt auch ihm ein Ruhegehaltsanspruch von 3.100 Euro täglich zugute, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtete.

Mit schwindelerregenden Abfindungssummen wie diesen sammelte Volkswagen zwar bereits etliche Negativschlagzeilen, aber zumindest die Spitzenmanager dürften sich darüber freuen. Können Sie sich doch nach einem Job in Wolfsburg in finanzieller Sicherheit wähnen.

Redaktion finanzen.net

Weitere Links:


Bildquelle: Alexander Koerner/Getty Images,iStock/RapidEye,Thomas Niedermueller/Getty Images,FotograFFF / Shutterstock.com

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.mehr Analysen

18.04.18 Volkswagen (VW) vz Outperform Bernstein Research
18.04.18 Volkswagen (VW) vz Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
18.04.18 Volkswagen (VW) vz overweight Barclays Capital
18.04.18 Volkswagen (VW) vz overweight Barclays Capital
17.04.18 Volkswagen (VW) vz Equal-Weight Morgan Stanley

Eintrag hinzufügen

pagehit