ATX 2 852 0,0%  Dow 20 548 -0,2%  Nasdaq 5 442 0,0%  Euro 1,0727 0,1% 
ATX P 1 444 0,0%  EStoxx50 3 440 0,0%  Nikkei 18 621 1,0%  CHF 1,0693 -0,1% 
DAX 12 049 0,2%  FTSE100 7 115 -0,1%  Öl 52,1 -1,8%  Gold 1 285 -0,1% 

11.01.2017 19:37:56

Straubinger Tagblatt: Brexit: Noch ist nichts passiert


Straubing (ots) - Die Briten sagen der EU "Good bye!" Und die deutsche Wirtschaft ? Die Manager zucken nur mit den Schultern. Der drohende EU-Ausstieg Großbritanniens lässt sie kalt. Die Sorgen vor langwierigen und harten Verhandlungen um einen Brexit scheinen die Stimmung in den Unternehmen nicht weiter zu belasten. Neun von zehn Entscheidern erwarten für die nähere Zukunft keine starken Effekte für das Geschäft des eigenen Unternehmens, geht aus einer Untersuchung des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor. Eine Katastrophe kann der Brexit schon deshalb kaum werden, weil Industrielobbyisten auf beiden Seiten versuchen werden, langfristig viel von dem zu retten, was an Wirtschaftsbeziehungen über Jahre und Jahrzehnte gewachsen ist. Entscheidend wird dabei sein, welche Bedingungen die britische Regierung mit der EU verhandeln kann. Klar ist, dass die Wirtschaftsleistung der Europäischen Union ohne die Briten schrumpfen wird, das ist einfache Mathematik. Innerhalb der Union stünde Deutschland an erster Stelle unter den Leidtragenden. Derzeit gibt es aber keinen Anlass für Panik, denn noch ist ja nichts passiert.

OTS: Straubinger Tagblatt newsroom: http://www.presseportal.de/nr/122668 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_122668.rss2

Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressortleiter Politik/Wirtschaft Dr. Gerald Schneider Telefon: 09421-940 4449 schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit