ATX 3 079 -0,6%  Dow 21 311 -0,5%  Nasdaq 5 672 -1,8%  Euro 1,1363 0,2% 
ATX P 1 557 -0,6%  EStoxx50 3 508 -0,9%  Nikkei 20 130 -0,5%  CHF 1,0912 0,2% 
DAX 12 572 -0,8%  FTSE100 7 403 -0,4%  Öl 46,5 0,8%  Gold 1 253 0,7% 

Talanx Aktie [WKN DE: TLX100 / ISIN: DE000TLX1005]

15.11.2016 07:44:46

Gewinnerwartungen geschlagen

Talanx wird nach guten Geschäftzahlen etwas optimistischer


Der Versicherungskonzern Talanx hat im dritten Quartal zwar weniger Bruttoprämien gebucht als im Vorjahreszeitraum und auch weniger als von Analysten erwartet.

Beim Gewinn erzielten die Hannoveraner aber gute Zuwächse und übertrafen die Prognosen deutlich. Für den Jahresgewinn wird Talanx daher etwas optimistischer.

   Die Talanx AG steigerte ihren Nettogewinn im Zeitraum von April bis September um 32 Prozent auf 234 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 585 Millionen Euro nach 492 Millionen im Vorjahreszeitraum. Allerdings waren beide Gewinnkennziffern im Vorjahreszeitraum von einer Sonderbelastung von 155 Millionen Euro gedrückt worden. Dieser Effekt fiel im aktuellen Berichtszeitraum nicht wieder an.

   Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten mit einem Nettogewinn von nur 187 Millionen Euro und einem EBIT von 510 Millionen Euro gerechnet. Die Bruttoprämien sanken um 2,7 Prozent auf 7,332 Milliarden Euro. Hier hatten die Schätzungen auf 7,552 Milliarden Euro gelautet. Talanx wuchs in den ausländischen Märkten der Geschäftsbereiche Industrieversicherung sowie Privat- und Firmenversicherung, während das Geschäft in der deutschen Privat- und Firmenversicherung von dem Rückgang der Einmalbeiträge in der Lebensversicherung geprägt war.

   Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote der Schaden-Erst- und -Rückversicherung betrug 96,4 Prozent nach 98,0 Prozent im Vorjahreszeitraum. Je niedriger die Quote, desto profitabler arbeitet eine Versicherung.

Talanx etwas optimistischer

Dank der guten Gewinnentwicklung traut sich Talanx nun etwas mehr zu. Das Unternehmen nannte für das Konzernergebnis zwar weiterhin einen Zielwert von 750 Millionen Euro. Diese Summe soll nun aber "mindestens" erreicht werden, kann also auch darüber liegen. Zum Halbjahr hatte sich das Unternehmen noch vorsichtig gezeigt, die 750 Millionen überhaupt zu erreichen.

   Dabei geht der Versicherungskonzern 2016 von einem stabilen Bruttoprämienvolumen auf Basis konstanter Wechselkurse aus. Die Kapitalanlagerendite sollte bei mindestens 3,0 Prozent liegen und die Eigenkapitalrendite größer als 8,5 Prozent ausfallen. Erklärtes Ziel ist es, auch für das Geschäftsjahr 2016 einen Anteil von 35 bis 45 Prozent vom Konzernergebnis als Dividendenzahlung auszuschütten.

   2017 soll das Ergebnis dann auf dem Niveau gehalten werden. Die Prognose für kommendes Jahr lautet trotz des deutlich zurückgehenden Zinsniveaus auf einen Nettogewinn von ebenfalls mindestens 750 Millionen Euro.

   Die Talanx-Tochter Hannover Rück hat in der vergangenen Woche mit ordentlichen Drittquartalszahlen die Markterwartungen übertroffen.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:

Analysen zu Talanx AG

mehr Analysen
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
30.05.17 Talanx Hold Deutsche Bank AG
22.05.17 Talanx Halten Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.05.17 Talanx Hold Warburg Research
18.05.17 Talanx Neutral equinet AG
17.05.17 Talanx Neutral JP Morgan Chase & Co.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Talanx AG 32,79 -0,81% Talanx AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit