ATX 2 940 3,1%  Dow 20 756 1,0%  Nasdaq 5 500 1,1%  Euro 1,0846 1,1% 
ATX P 1 484 2,8%  EStoxx50 3 577 4,0%  Nikkei 18 876 1,4%  CHF 1,0810 1,1% 
DAX 12 455 3,4%  FTSE100 7 265 2,1%  Öl 51,6 -0,8%  Gold 1 274 -0,8% 

UBM Development Aktie [WKN: 81540 / ISIN: AT0000815402]

21.04.2017 14:17:00

10 Prozent mehr Grundkapital

UBM bastelt an Kapitalerhöhung


Der börsennotierte Wiener Immobilienentwickler UBM will auf der ordentlichen Hauptversammlung am 23. Mai den Weg für eine weitere Kapitalaufstockung ebnen.

Angestrebt sind Beschlüsse zu einer Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 2,24 Mio. Euro bzw. 10 Prozent, wie aus dem Amtsblatt der "Wiener Zeitung" von heute, Freitag, hervorgeht.

Auf dem Plan steht die Ausgabe von bis zu 747.218 auf Inhaber lautenden Stückaktien gegen Bar- und/oder Sacheinlagen. Angedacht ist aber auch eine bedingte Kapitalerhöhung in dieser Dimension durch die Ausgabe von Aktien an Gläubiger von Wandelschuldverschreibungen.

Die Aktionäre sollen den UBM-Vorstand zudem dazu ermächtigen, das Grundkapital der Gesellschaft bedingt um bis zu 1,68 Mio. Euro aufzustocken. Dabei sollen im Rahmen des Longterm-Incentive-Programms 2017 bis zu 559.640 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien zur Bedienung von Aktienoptionen an Arbeitnehmer, leitende Angestellte und Mitglieder des Vorstandes der UBM und mit ihr verbundener Unternehmen ausgegeben werden.

Im Zuge der anstehenden Jahreshauptversammlung stimmen die Aktionäre auch über die Ermächtigung des Vorstands zum Erwerb eigener Aktien im Ausmaß von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals ab. Dem Führungsgremium soll weiters erlaubt werden, eigene Aktien auf eine andere Art als über die Börse oder durch öffentliches Angebot und unter Ausschluss der allgemeinen Kaufmöglichkeit der Aktionäre zu veräußern bzw. einzuziehen.

Zum Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung beträgt das UBM-Grundkapital den Angaben zufolge 22,42 Mio. Euro. Es ist in 7,47 Millionen auf Inhaber lautende Stückaktien zerlegt. Jede Aktie gewährt eine Stimme. Die Gesellschaft halte derzeit weder unmittelbar noch mittelbar eigene Aktien.

2016 sank der Jahresüberschuss der UBM von 37,3 Mio. Euro um 21 Prozent auf 29,4 Mio. Euro. Dennoch soll wie im Vorjahr eine Dividende von 1,60 Euro ausgeschüttet werden. Für 2017 rechnet UBM mit besseren Geschäften. Die Nettoverschuldung soll bis Jahresende von knapp über 690 auf rund 550 Mio. Euro zurückgehen.

(APA) kre/itz

Weitere Links:


Bildquelle: UBM Development AG

Analysen zu UBM Development AG

mehr Analysen
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
12.04.17 UBM Development Hold Baader Bank
07.04.17 UBM Development Kauf SRC Research
16.02.17 UBM Development Kauf Baader Bank
03.01.17 UBM Development kaufen Kepler Cheuvreux
08.09.16 UBM Development Kauf Baader Wertpapierhandelsbank

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

UBM Development AG 33,06 -0,42% UBM Development AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit