ATX 3 188 0,4%  Dow 21 812 -0,4%  Nasdaq 5 852 -0,4%  Euro 1,1814 0,0% 
ATX P 1 600 0,1%  EStoxx50 3 439 -0,5%  Nikkei 19 435 0,3%  CHF 1,1402 0,0% 
DAX 12 174 -0,5%  FTSE100 7 383 0,0%  Öl 52,5 1,7%  Gold 1 291 0,0% 

28.02.2017 12:56:00

Frisches Geld

Österreich will nächste Woche 1,32 Milliarden Euro aufnehmen


Die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA) wird kommenden Dienstag erneut zwei Bundesanleihen aufstocken.

Das Aufstockungsvolumen soll diesmal 1,320 Mrd. Euro betragen. Angesichts der in den letzten Wochen gestiegenen Anleihenkurse ist mit etwas niedrigeren Renditen als Anfang Februar zu rechnen, die Refinanzierung dürfte die Republik somit billiger als zuletzt kommen.

Emittiert werden sollen wie im Jänner und Februar neue Papiere der 0,75-Prozent-Bundesanleihe 2016-2026/1-Anleihe - sowie zusätzlich auch der 2,40-Prozent-Anleihe 2013-2034/1, teilte die OeBFA diesen Dienstag auf ihrer Homepage mit.

Die 0,75-Prozent-Anleihe mit Laufzeit bis 2026 wurde zuletzt Anfang Februar mit einer durchschnittlichen Rendite von 0,601 Prozent aufgestockt. Dieser Bond notierte am Montag am Sekundärmarkt mit 103,01, entsprechend 0,43 Prozent Rendite; aktuell, Dienstagmittag, liegt der Kurs bei 102,86.

Die noch bis 2034 laufende Anleihe notierte am Montag dieser Woche bei einem Kurs von 122,41 mit einer Rendite von 0,98 Prozent; heute Mittag lag der Kurs bei 122,23.

(APA) sp/ggr/ivn

Weitere Links:


Bildquelle: cristi180884 / Shutterstock.com

Nachrichten

  • Nachrichten zu Anleihen
  • Alle Nachrichten
pagehit