ATX 3 305 0,3%  Dow 22 350 0,0%  Nasdaq 5 932 0,0%  Euro 1,1951 0,1% 
ATX P 1 660 0,3%  EStoxx50 3 541 0,1%  Nikkei 20 296 -0,3%  CHF 1,1581 -0,1% 
DAX 12 592 -0,1%  FTSE100 7 311 0,6%  Öl 56,9 0,8%  Gold 1 297 0,0% 

07.09.2017 09:43:45

Signal gefordert

ifo-Chef Fuest verlangt von EZB Drosseln der Anleihekäufe


Prof. Dr. Clemens Fuest Praesident des ZEW Zentrum

Der Chef des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, fordert unmittelbar vor der geldpolitischen Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) ein Auslaufen der Anleihekäufe.

"Angesichts der aktuellen Daten zur Inflationsentwicklung in der Eurozone spricht immer mehr für einen Einstieg in den Ausstieg", sagte er.

   Die Notenbanker der Eurozone treten am Donnerstag zusammen, um über den Kurs der Geldpolitik im kommenden Jahr zu beraten. Wegen der kräftigen Aufwertung des Euro und der damit einhergehenden Verbilligung von Importen droht der Weg hin zu rund 2 Prozent Inflation länger zu dauern. "Die EZB sollte auf ihrer Sitzung ein entsprechendes Signal senden, damit sich die Finanzmärkte darauf einstellen können", erklärte Fuest.

   Die Zentralbank kauft derzeit jeden Monat Anleihen im Wert von 60 Milliarden Euro. Geplant ist, dass die Käufe mindestens bis Ende des Jahres weitergehen. Bisher ist unklar, was danach geschehen soll. Der ifo-Präsident sprach sich dafür aus, das Volumen der Ankäufe schrittweise ab Januar 2018 zu drosseln.

DJG/chg/apo

BERLIN (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Axel Griesch für Finanzen Verlag

Nachrichten

  • Nachrichten zu Anleihen
  • Alle Nachrichten
pagehit