ATX 3 277 -1,0%  Dow 24 509 -0,3%  Nasdaq 6 390 -0,1%  Euro 1,1800 0,3% 
ATX P 1 655 -1,0%  EStoxx50 3 544 -0,3%  Nikkei 22 553 -0,6%  CHF 1,1666 0,2% 
DAX 13 024 -0,3%  FTSE100 7 451 0,0%  Öl 63,4 0,1%  Gold 1 258 0,6% 

22.06.2015 10:07:50

Kolumne
CMC Markets (CMS-Markets-Kolumne)

DAX springt zum Wochenstart an - Der Optimismus kehrt zurück


Furiose Handelseröffnung in Eröffnung in Frankfurt: Knapp 300 Punkte geht es in der ersten halben Handelsstunde nach oben.

Andreas Paciorek, 22. Juni 2015

Auslöser sind Reformvorschläge durch den griechischen Premierminister Tsipras vom Sonntag, die ersten Stimmen der Geldgeber zufolge eine gute Grundlage für Fortschritte darstellen. Während zuletzt das Risiko eines Grexit immer größer wurde, hat sich die Lage über das Wochenende nun so weit gedreht, dass eine baldige Lösung wieder möglich erscheint.

Allerdings stellt sich die Frage nach der Endgültigkeit dieser Lösung in der griechischen Schuldenkrise weiterhin. Denn ein Risikofaktor bleibt, selbst wenn es heute zu Fortschritten in den Verhandlungen kommt. Das griechische Parlament müsste einen wie auch immer gearteten Kompromiss ebenfalls durchwinken.

Aus charttechnischer Sicht weitet der DAX aktuell seine Erholung nach der Bildung eines Doppelbodens um 10.800 Zähler aus. Allerdings ist er nach wie vor innerhalb seiner Korrekturbewegung vom Allzeithoch gefangen. Erst wenn der Kurs einen Ausbruch über die Abwärtstrendlinie vom Allzeithoch schafft, hätten die Bullen wieder klar den Vorteil. Dann würde die Zone um 11.920 Zähler wieder in den Fokus rücken. Ansonsten bleibt immer die Gefahr eines Rücksetzers in Richtung 11.000 Punkte und darunter. Hier sind dann Impulse aus den Griechenlandverhandlungen weiter ausschlaggebend.

Möchten Sie keine weiteren Marktkommentare von CMC Markets erhalten, senden Sie bitte eine kurze E-Mail an Kranch Media.

CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von CFDs (Contracts for Difference).

CMC Markets wurde im Jahr 1989 als Devisen-Broker vom Unternehmer Peter Cruddas gegründet. 1996 startete Cruddas die weltweit erste Online-Handelsplattform für den Devisenhandel. Seitdem hat sich CMC Markets zu einem der weltweit führenden Online-CFD-Anbieter mit über 26 Millionen ausgeführten Transaktionen pro Jahr entwickelt.

In Deutschland und Österreich ist CMC Markets mit der Niederlassung in Frankfurt am Main vertreten.

Auf der innovativen Online-Handelsplattform "NextGeneration" über 5.500 CFDs auf Aktien, Indizes, Anleihen, Rohstoffe und Währungen gehandelt werden. "NextGeneration" ist überall und jederzeit via Internet, iPhone, iPad oder Smartphones zugänglich.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von CFDs (Contracts for Difference).

CMC Markets wurde im Jahr 1989 als Devisen-Broker vom Unternehmer Peter Cruddas gegründet. 1996 startete Cruddas die weltweit erste Online-Handelsplattform für den Devisenhandel. Seitdem hat sich CMC Markets zu einem der weltweit führenden Online-CFD-Anbieter mit über 26 Millionen ausgeführten Transaktionen pro Jahr entwickelt.

In Deutschland und Österreich ist CMC Markets mit der Niederlassung in Frankfurt am Main vertreten.

Auf der innovativen Online-Handelsplattform „NextGeneration“ über 5.500 CFDs auf Aktien, Indizes, Anleihen, Rohstoffe und Währungen gehandelt werden. „NextGeneration“ ist überall und jederzeit via Internet, iPhone, iPad oder Smartphones zugänglich.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Aktuelle News zu

Nachrichten

  • Nachrichten zu CFDs
  • Alle Nachrichten
pagehit