ATX 3 318 0,1%  Dow 23 430 0,3%  Nasdaq 6 309 -0,1%  Euro 1,1733 0,0% 
ATX P 1 670 0,0%  EStoxx50 3 561 0,4%  Nikkei 22 262 -0,6%  CHF 1,1656 0,0% 
DAX 13 059 0,5%  FTSE100 7 389 0,1%  Öl 62,2 -0,9%  Gold 1 278 0,3% 

Euro - Bitcoin - Kurs (EUR - BTC)

Kurse + Charts + Realtime Nachrichten Tools Invertiert
Snapshot Chart (groß) Nachrichten Währungsrechner BTC/EUR
Historisch Realtimekurs

11.09.2017 11:01:00

Bitcoin-Blase

Investor: Der Bullenmarkt bei Bitcoin geht weiter - auch wenn ein brutaler Absturz droht


Bei Digitalwährungen hat sich eine Kursblase gebildet - allerdings muss das nicht unbedingt schlecht sein. Diese Meinung vertritt jedenfalls Aaron Lasher, Mitbegründer und CMO des Bitcoin-Wallet-Anbieters Breadwallet.

Die Rekordfahrt der Kryptowährung Bitcoin hat bei vielen Marktbeobachtern Sorgen vor einer Blase ausgelöst, die kurz davor steht zu platzen. Auch Aaron Lasher ist davon überzeugt, dass sich eine Blase gebildet hat, jedoch sei dies nicht zwangsläufig negativ.

Der Bitcoin-Experte verweist darauf, dass sich das Internetgeld nicht zum ersten Mal in einem Hype befände - und es sei auch sicher nicht das letzte Mal. Da der Aufwärtstrend intakt sei, seien die vergangenen Blasen in der Nachbetrachtung gar nicht mehr so beeindruckend.

Wie Lasher gegenüber "MarketWatch" erklärte, werde er als langfristig orientierter Anleger weder vor, während oder nach der Blase Bitcoins veräußern. Dabei sei er sich bewusst, dass es zwischenzeitlich auch schmerzhaft werden könne und dass dem aktuellen Bullenmarkt wahrscheinlich ein sehr brutaler Bärenmarkt nachfolgen wird.

Optimistische Prognosen für Cybergeld

Langfristig sieht Aaron Lasher jedenfalls großes Potential bei Digitalgeld. So glaubt er, dass Bitcoins in zehn Jahren auf eine Marktkapitalisierung von insgesamt bis zu 5 Billionen US-Dollar kommen könnten. Das wäre ein kräftiger Zuwachs im Vergleich zum aktuellen Wert von etwas über 78 Milliarden US-Dollar.

Bewahrheitet sich diese Prognose, so wäre ein einzelner Bitcoin in einem Jahrzehnt rund 250.000 US-Dollar wert. Derzeit seht der Kurs bei mehr als 4.000 US-Dollar.

Aaron Lasher ist übrigens nicht der Einzige, der eine derart drastische Kurssteigerung erwartet. So hat der Harvard-Akademiker Dennis Porto errechnet, dass der Bitcoin-Preis in den nächsten fünf Jahren auf bis zu 100.000 US-Dollar steigen könnte.

Chancen und Risiken mit Digitalgeld

Laut Aaron Lasher bietet ein Investment in Bitcoins zahlreiche Vorteile: Je nach persönlichem Anlageziel eigne sich die Kryptowährung zur Diversifikation des Portfolios, zur Absicherung gegen Krisen oder als riskante Anlage mit Wachstumspotential.

Anlegern, die sich mit Internetgeld nicht auskennen, rät er jedoch von einem Investment ab. Denn bei ihnen sei es wahrscheinlich, dass sie zuviel investieren, bei einem zu hohen Kurs einsteigen oder zu früh wieder verkaufen.

Redaktion finanzen.net

Weitere Links:


Bildquelle: Lightboxx / Shutterstock.com

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,1733 -0,0059
-0,50
Japanischer Yen 132,1 -0,1850
-0,14
Britische Pfund 0,8865 -0,0057
-0,64
Schweizer Franken 1,1655 -0,0006
-0,05
Hongkong-Dollar 9,166 -0,0478
-0,52
pagehit