Wiener Börse weitet ETF-Angebot auf über 100 Titel aus

Ab Montag können somit über 100 ETF fortlaufend gehandelt werden. "Mit der neuen Auswahl können Interessierte vom Heimathafen an der Wiener Börse sämtliche Weltmärkte ansteuern", so Börsenvorstand Christoph Boschan am Freitag in einer Presseaussendung.

ETF steht für Exchange Traded Fund. Dabei handelt es sich um Wertpapiere, die die Eigenschaften von Aktien und herkömmlichen Investmentsfonds vereinen.

Alle an der Wiener Börse handelbaren ETF können zwischen 9:00 und 17:30 Uhr fortlaufend gehandelt werden. Als Market Maker fungiert der deutsche Börsenhändler Lang & Schwarz.

Die meisten an der Börse gehandelten ETF sind passiv gemanagte Indexfonds, deren Zielsetzung die Nachbildung der Kurs- und Renditeentwicklung des zugrundeliegenden Index ist. Das ETF-Fondsmanagement hat somit in erster Linie die Aufgabe, die gleiche oder zumindest fast gleiche Wertentwicklung beim jeweiligen ETF zu erreichen wie der dazugehörige Index. Daraus resultieren im Vergleich zu regulären und zumeist aktiv gemanagten Investmentfonds geringere Managementgebühren.

(Schluss) ggr/kre

WEB http://www.wienerborse.at

Weitere Links:


Bildquelle: TierneyMJ / Shutterstock.com,Melpomene / Shutterstock.com,zhaoliang70 / Shutterstock.com

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:
Suchen
pagehit