Gold und Rohöl 12.01.2018 15:01:04

Gold: Fünfter Wochengewinn in Folge

Gold: Fünfter Wochengewinn in Folge

von Jörg Bernhard

Dies lag vor allem am gemeldeten Durchbruch bei den Sondierungsgesprächen zwischen CDU/CSU und SPD. Die Aussicht auf eine stabile Regierung in Deutschland stärkte den Euro und belastete den Dollar. Auf die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten reagierte sowohl der Dollar als auch der Goldpreis kaum. Mit 2,1 Prozent p.a. fiel die US-Inflation im Dezember wie erwartet aus. Die US-Einzelhandelszahlen kletterten gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozent etwas schwächer als prognostiziert.

Am Freitagnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit etwas höheren Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 4,50 auf 1.327,00 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Baker Hughes sorgt für Spannung

Gegen 19.00 Uhr wird die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten kommunizieren und dadurch für erhöhte Aufmerksamkeit an den Energiemärkten sorgen. Aufgrund des extremen US-Winters im Nordosten der USA droht ein wetterbedingter Rückgang bei der Anzahl der Bohranlagen. Vor einer Woche war für die USA eine von 929 auf 924 rückläufige Zahl aktiver Bohrlöcher gemeldet worden.

Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Februar) um 0,64 auf 63,16 Dollar, während sein Pendant auf Brent (März) um 0,43 auf 68,83 Dollar zurückfiel.

Weitere Links:


Bildquelle: Lisa S. / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1 336,38 -9,45 -0,70
Ölpreis (Brent) 74,11 0,51 0,69
Ölpreis (WTI) 68,34 0,19 0,28
pagehit