ATX 3 298 -0,2%  Dow 22 350 0,0%  Nasdaq 5 932 0,0%  Euro 1,1885 -0,5% 
ATX P 1 656 -0,2%  EStoxx50 3 537 -0,1%  Nikkei 20 398 0,5%  CHF 1,1562 -0,2% 
DAX 12 599 0,1%  FTSE100 7 289 -0,3%  Öl 57,3 0,7%  Gold 1 296 -0,1% 

Goldpreis

Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (groß) Nachrichten Zertifikate Euro
Historisch Chartvergleich Optionsscheine Dollar
Realtimekurs Knock-Outs Schweizer Franken

21.04.2017 08:01:03

Gold und Rohöl

Gold: Krisenschutz überzeugt durch anhaltende Stabilität


Trotz starker Aktienmärkte dies- wie jenseits des Atlantiks behauptet sich Gold auf dem erhöhten Niveau ausgesprochen gut.

von Jörg Bernhard

Offensichtlich fließt Kapital derzeit nicht nur in Anlageklassen wie zum Beispiel Aktien und Anleihen, sondern auch in das unter Anlegern besonders beliebte gelbe Edelmetall. Letzteres lässt sich vor allem an den Kapitalzuflüssen beim weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold Shares ablesen. Seit vergangenem Donnerstag hat sich nämlich dessen gehaltene Goldmenge von 848,92 auf 854,25 Tonnen erhöht. Erfahrungsgemäß wird der Goldpreis aber vor allem an den Terminmärkten gemacht. Welche Transaktionen große und kleine Terminspekulanten getätigt haben, erfahren die Marktakteure am Abend (21.30 Uhr), wenn die US-Aufsichtsbehörde CFTC ihren wöchentlichen Commitments of Traders-Report veröffentlichen wird. Am Freitagmorgen zeigte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 2,10 auf 1.281,70 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Dickes Wochenminus droht

Der Ölpreis tendierte in dieser Woche eindeutig bergab und verbuchte bislang ein Minus in Höhe von 5,5 Prozent (WTI). Zuletzt verhinderten Meldungen, dass wichtige OPEC- und Nicht-OPEC-Förderländer auch im zweiten Halbjahr ihre Ölproduktion weiterhin freiwillig reduzieren könnten, ein weiteres Absacken. Problem dabei: US-Förderfirmen könnten diese Lücke möglicherweise kompensieren. Einen aktuellen Hinweis über die nordamerikanischen Bohraktivitäten erfahren die Investoren von der US-Ölfirma Baker Hughes , die um 19.00 Uhr ihren Wochenbericht veröffentlichen wird.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit wenig veränderten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Mai) um 0,18 auf 50,26 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Juni) um 0,01 auf 53,00 Dollar anzog.

Weitere Links:

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1 295,83 -1,55
-0,12
Ölpreis (Brent) 57,28 0,38
0,67
Ölpreis (WTI) 50,63 -0,03
-0,06

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit