ATX 3 161 -1,2%  Dow 21 566 -0,2%  Nasdaq 5 908 -0,2%  Euro 1,1677 0,4% 
ATX P 1 594 -1,1%  EStoxx50 3 452 -1,4%  Nikkei 20 100 -0,2%  CHF 1,1026 -0,4% 
DAX 12 240 -1,7%  FTSE100 7 453 -0,5%  Öl 48,1 -2,4%  Gold 1 255 0,6% 

Goldpreis

Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (groß) Nachrichten Zertifikate Euro
Historisch Chartvergleich Optionsscheine Dollar
Realtimekurs Knock-Outs Schweizer Franken

17.03.2017 15:10:43

Gold und Rohöl

Gold: Mit positiven Vorzeichen ins Wochenende


Der Goldpreis ist im Begriff nach zwei Wochenverlusten in Folge ein markantes Wochenplus zu erzielen. Aktuell beläuft sich dieses auf 2,3 Prozent.

von Jörg Bernhard

Der Dollar leidet weiterhin unter der relativ vorsichtigen Haltung der Fed. So befindet sich zum Beispiel der Dollarindex, der den Greenback mit sechs anderen Währungen vergleicht, auf Tuchfühlung mit der psychologisch wichtigen Marke von 100 Punkten und damit auf dem niedrigsten Niveau seit sechs Wochen. Auf die Bekanntgabe schwächer als erwarteter Zahlen zur Industrieproduktion reagierte das gelbe Edelmetall kaum. Gegenüber dem Vormonat stagnierte die Industrie und wies eine von 75,3 auf 75,4 Prozent leicht verbesserte Kapazitätsauslastung aus.

Am Freitagnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 14.55 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 2,50 auf 1.229,60 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Wenig dynamisch ins Wochenende

An den Energiemärkten wird weiterhin heiß diskutiert, ob die Förderkürzungen von OPEC- und Nicht-OPEC-Förderländer von Erfolg gekrönt sein werden. Um 18.00 Uhr könnte die in der Ölindustrie tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes mit ihrem Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten neue Impulse generieren. In den vergangenen Wochen waren diese allerdings meist von negativer Art. Vor einer Woche wurde zwar für ganz Nordamerika ein Rückgang von 1.091 auf 1.083 Bohrlöcher gemeldet, in den USA war hingegen ein Zuwachs von 756 auf 768 registriert worden.

Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit etwas höheren Notierungen. Bis gegen 14.55 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (April) um 0,26 auf 49,01 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Mai) um 0,28 auf 52,02 Dollar anzog.

Weitere Links:


Bildquelle: ded pixto / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1 255,40 7,65
0,61
Ölpreis (Brent) 48,08 -1,20
-2,44
Ölpreis (WTI) 45,78 -0,95
-2,03

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit