20.02.2014 14:21:24

Rohstoffe am Mittag: Brent unter 110, Gold bei 1.313 Dollar

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten sind Abwärtstrends zu beobachten.

Am Ölmarkt herrscht Zurückhaltung. Leichtes US Öl (April-Kontrakt) notiert 0,23 Dollar leichter bei 102,61 Dollar. Der April-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,06 Dollar 1 Cent leichter, der April-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 2,97 Dollar 3 Cents leichter gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (April-Kontrakt) bei 109,88 Dollar je Barrel und damit 0,59 leichter zum Vortag. Das leichte US-Öl WTI (April-Kontrakt) notiert 0,40 Dollar je Barrel leichter bei 102,44 Dollar je Barrel.

Auch die Futures für Edelmetalle notieren schwächer. Der Kurs für eine Feinunze Gold (April-Kontrakt) notiert 7,40 Dollar leichter bei 1.313,00 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert 0,26 Dollar leichter bei 21,59 Dollar. Die Feinunze Platin (April-Kontrakt) wird bei 1.411,60 Dollar (-12,90 Dollar) gehandelt.

Die Industriemetalle tendieren ebenfalls schwächer. Aluminium notiert 3,02 Dollar leichter bei 1.778 Dollar. Kupfer tendiert 41,83 Dollar leichter bei 7.132 Dollar. Nickel notiert 143,66 Dollar leichter bei 14.370 Dollar.

Auch die Agrarrohstoffe tendieren abwärts. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,14 Dollar leichter bei 16,32 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Mai-Kontrakt) notiert 7,04 Dollar leichter bei 165,85 Dollar je Pfund. Kakao (Mai-Kontrakt) wird bei 2.960 Dollar je Tonne 26 Dollar fester gehandelt.

Der Mais-Future (März-Kontrakt) notiert 2,0 Cents leichter bei 451,6 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen fällt der März-Kontrakt um 1,8 Cents auf 611,6 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Mai-Kontrakt unverändert bei 1.339,4 Cents.

Heute wurden bisher folgende Daten veröffentlicht:

Die deutschen Erzeugerpreise sind im Januar zum Vormonat um 0,1 % gefallen. Einen Monat zuvor waren sie um 0,1 % geklettert. Im Jahresvergleich verbilligten sich die Preise der Erzeuger in Deutschland um 1,1 % nach -0,5 % im Monat zuvor.

Der deutsche Einkaufsmanagerindex notiert in der ersten Veröffentlichung für Februar im verarbeitenden Gewerbe bei 54,7, nach zuvor 56,5. Im Vorfeld war hingegen mit einem Stand von 56,8 gerechnet worden. Der deutsche Dienstleistungsindex für Februar notiert in der ersten Veröffentlichung bei 55,4. Erwartet wurde der Index bei 53,5 nach 53,1 im Vormonat. Der deutsche Composite Einkaufsmanagerindex notiert in der ersten Veröffentlichung für Februar insgesamt bei 56,1. Im Vormonat hatte er bei 55,5 gelegen.

Die französischen Verbraucherpreise sind im Berichtsmonat zum Vormonat erwartungsgemäß um 0,6 % gefallen. Zuletzt hatte der Monatsanstieg bei -0,3 % gelegen. Die Jahresteuerung liegt bei 0,7 % nach zuvor bereits 0,7 %. Erwartet wurde die jährliche Teuerungsrate mit +0,9 %.

Der französische Einkaufsmanagerindex für Februar notiert in der ersten Veröffentlichung bei 48,5. Im Monat zuvor war er mit einem Stand von 49,3 veröffentlicht worden. Erwartet wurde der Index hingegen mit einem Stand von 49,8. Der französische Dienstleistungsindex notiert in der ersten Veröffentlichung im Februar bei 46,9. Im Vormonat hatte der Index noch bei 48,9 gestanden. Erwartet wurde der Serviceindex bei 49,2.

Der Auftragseingang der Industrie in Italien ist im Dezember gegenüber dem Vorjahr um 1,9 % gestiegen. Der Umsatz der italienischen Industrie verringerte sich zum Vorjahresmonat um 0,6 %.

Der Einkaufsmanagerindex für die Eurozone notiert in der ersten Veröffentlichung für Februar im verarbeitenden Gewerbe bei 53,0. Im Vorfeld war hingegen mit einem Stand von 54,3 gerechnet worden. Im Vormonat hatte der Index bei 54,0 notiert. Der Einkaufsmanagerindex im Bereich der Dienstleistungen für die Eurozone liegt für Februar nach der ersten offiziellen Schätzung bei 51,7, nach zuletzt noch 51,6. Erwartet worden war eine Veröffentlichung bei 51,9

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:30 - US Verbraucherpreise Januar 14:30 - US Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche) 16:00 - US Philadelphia Fed Index Februar 16:00 - US Frühindikatoren Januar 16:00 - US Ankündigung 2-jähriger Notes 16:30 - US EIA Erdgasbericht (Woche) 17:00 - US Ankündigung 5-jähriger T-Notes (20.02.2014/rc/n/m)

pagehit