ATX 3 305 -1,0%  Dow 24 585 0,3%  Nasdaq 6 395 0,2%  Euro 1,1819 -0,1% 
ATX P 1 670 -1,0%  EStoxx50 3 582 -0,5%  Nikkei 22 694 -0,3%  CHF 1,1648 -0,1% 
DAX 13 126 -0,4%  FTSE100 7 497 -0,1%  Öl 62,9 0,1%  Gold 1 256 0,0% 

10.04.2014 13:28:55

Rohstoffe am Mittag: Gold über 1.321, Kaffee über 206 Dollar


New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten zeigen sich uneinheitliche Entwicklungen.

Am Ölmarkt herrscht Zurückhaltung. Leichtes US Öl (Mai-Kontrakt) notiert 0,37 Dollar leichter bei 103,23 Dollar. Der Mai-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 2,94 Dollar 1 Cent leichter, der Mai-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 2,99 Dollar 2 Cents leichter gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (Mai-Kontrakt) bei 107,53 Dollar je Barrel und damit 0,45 fester zum Vortag. Das leichte US-Öl WTI (Mai-Kontrakt) notiert 0,29 Dollar je Barrel leichter bei 103,31 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle legen hingegen deutlich zu. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Juni-Kontrakt) notiert 15,60 Dollar fester bei 1.321,50 Dollar. Die Feinunze Silber (Mai-Kontrakt) notiert 0,42 Dollar fester bei 20,19 Dollar. Die Feinunze Platin (Juli-Kontrakt) wird bei 1.455,30 Dollar (+16,40 Dollar) gehandelt.

Die Industriemetalle tendieren uneinheitlich. Aluminium notiert 13,19 Dollar fester bei 1.898 Dollar. Kupfer tendiert 9,91 Dollar leichter bei 6.618 Dollar. Nickel notiert 368,70 Dollar fester bei 17.120 Dollar.

Auch die Agrarrohstoffe tendieren gemischt. Der Zucker-Future (Mai-Kontrakt) notiert 0,05 Dollar fester bei 17,09 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Juli-Kontrakt) notiert 3,88 Dollar fester bei 206,05 Dollar je Pfund. Kakao (Juli-Kontrakt) wird bei 3.009 Dollar je Tonne 20 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (Juli-Kontrakt) notiert 2,0 Cents leichter bei 506,0 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen bleibt der Mai-Kontrakt unverändert bei 669,0 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Mai-Kontrakt 5,8 Cents leichter bei 1.489,4 Cents.

Heute wurden bisher folgende Daten veröffentlicht:

Die Zahl der australischen Arbeitslosen ist im März zum Vormonat um 3.200 auf 730.400 gestiegen. Aufs Jahr gesehen ein Anstieg um 9,2%. Saisonbereinigt ergibt sich ein Anstieg um 5,3%. Die Arbeitslosenquote in Australien bleibt dennoch unverändert bei 6,0%, ein Jahr zuvor hatte sie bei 5,6% gelegen. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 14.200 auf 11,53 Mio., verglichen mit dem Vorjahresmonat ein Plus von 0,7%. Der Anteil der Beschäftigten blieb zum Vormonat unverändert bei 64,7%. Ein Jahr zuvor hatte die Rate noch bei 65,1% gelegen.

Die französische Industrieproduktion ist im Februar gegenüber dem Vormonat um 0,1% geklettert nach zuletzt -0,3%.

Die französischen Verbraucherpreise sind im Februar zum Vormonat erwartungsgemäß um 0,4% gestiegen. Zuletzt hatte der Monatsanstieg bei +0,6% gelegen. Die Jahresteuerung liegt bei 0,6% nach zuvor +0,9%. Erwartet wurde die jährliche Teuerungsrate mit +0,7%.

Die Bank of England belässt die Zinsen bei 0,5%. Damit war im Vorfeld mehrheitlich gerechnet worden. Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:30 - US Einfuhrpreise März 14:30 - US Ausfuhrpreise März 14:30 - US Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche) 16:00 - US Ankündigung 3- u. 6-monatiger Bills 16:00 - US Ankündigung 30-jähriger T-Bonds 16:30 - US EIA Erdgasbericht (Woche) (10.04.2014/rc/n/m)

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit