ATX 3 305 -1,0%  Dow 24 585 0,3%  Nasdaq 6 395 0,2%  Euro 1,1837 0,1% 
ATX P 1 670 -1,0%  EStoxx50 3 582 -0,5%  Nikkei 22 707 -0,2%  CHF 1,1652 -0,1% 
DAX 13 126 -0,4%  FTSE100 7 497 -0,1%  Öl 62,8 0,1%  Gold 1 258 0,2% 

21.02.2014 13:39:49

Rohstoffe am Mittag: Ölwerte verlieren, Edelmetalle gewinnen


New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten sind unterschiedliche Trends zu beobachten.

Am Ölmarkt herrscht Zurückhaltung. Leichtes US Öl (April-Kontrakt) notiert 0,32 Dollar leichter bei 102,43 Dollar. Der April-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,07 Dollar 1 Cent leichter, der April-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 3,01 Dollar ebenfalls 1 Cent leichter gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (April-Kontrakt) bei 110,04 Dollar je Barrel und damit 0,26 leichter zum Vortag. Das leichte US-Öl WTI (April-Kontrakt) notiert 0,29 Dollar je Barrel leichter bei 102,46 Dollar je Barrel.

Auch die Futures für Edelmetalle notieren stärker. Der Kurs für eine Feinunze Gold (April-Kontrakt) notiert 4,70 Dollar fester bei 1.321,60 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert 0,09 Dollar fester bei 21,77 Dollar. Die Feinunze Platin (April-Kontrakt) wird bei 1.419,20 Dollar (+6,70 Dollar) gehandelt.

Die Industriemetalle tendieren uneinheitlich. Aluminium notiert 8,10 Dollar fester bei 1.792 Dollar. Kupfer tendiert 19,93 Dollar leichter bei 7.137 Dollar. Nickel notiert 78,43 Dollar fester bei 14.446 Dollar (+78,43 Dollar).

Die Agrarrohstoffe tendieren aufwärts. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,19 Dollar fester bei 16,52 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Mai-Kontrakt) notiert 3,19 Dollar fester bei 172,70 Dollar je Pfund. Kakao (Mai-Kontrakt) wird bei 2.984 Dollar je Tonne 8 Dollar fester gehandelt.

Der Mais-Future (März-Kontrakt) notiert 0,4 Cents fester bei 462,6 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen fällt der Mai-Kontrakt um 2,0 Cents auf 611,4 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Mai-Kontrakt unverändert bei 1.348,0 Cents.

Heute wurden bisher folgende Daten veröffentlicht:

Die italienischen Verbraucherpreise sind im Januar um 0,2% gestiegen. Die Jahresteuerung liegt in Italien damit bei 0,7%.

Der britische Einzelhandelsumsatz ist im Januar gegenüber dem Vormonat um 1,8% gesunken. Der weniger volatile Dreimonatsvergleich zeigt ein Plus in Höhe von 4,5%. Im Jahresvergleich kletterten die Preise im Einzelhandel um 4,4%.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:30 - CA Verbraucherpreise Januar 16:00 - US Verkäufe bestehender Häuser Januar (21.02.2014/rc/n/m)

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit