ATX 3 157 -0,2%  Dow 21 538 -0,2%  Nasdaq 5 935 0,2%  Euro 1,1644 -0,2% 
ATX P 1 593 -0,1%  EStoxx50 3 453 0,0%  Nikkei 19 976 -0,6%  CHF 1,1015 -0,1% 
DAX 12 209 -0,3%  FTSE100 7 378 -1,0%  Öl 48,7 1,6%  Gold 1 255 0,0% 

10.07.2017 14:26:53

Kolumne
RCB-Kolumne

Das konjunkturelle Umfeld in Europa hellt sich auf: Gut für Aktieninvestoren...


Die wirtschaftliche Dynamik ist solide, aber steigende Zinsen sind möglich - ein Vorschlag für risikobewusste Anleger.

Trotz zahlreicher politischer Herausforderungen den europäischen Sozialstaat zukunftsfähig zu gestalten und globale Entwicklungen wie beispielsweise Digitalisierung oder Urbanisierung nicht als Risiko, sondern als Chance zu begreifen, entwickeln sich die europäischen Volkswirtschaften positiv:

Anfang des Jahres wurde für die Eurozone erstmals seit langem ein Wachstum von 2% für das Jahr 2017 in Aussicht gestellt, und der bisherige Jahresverlauf bestätigt die damalige Prognose.

Das "zarte Pflänzchen" des Wachstums hat in der Eurozone Wurzeln geschlagen!

Zwei wichtige Punkte sind hier hervorzuheben: Zum einen ist die aktuelle Erholung binnenwirtschaftlich getrieben und wird von allen Nachfragekomponenten (öffentlicher und privater Konsum sowie Inlandsnachfrage) getragen. Zum anderen vermeldete nicht nur die "Konjunktur-Lokomotive" Deutschland solide Zahlen, sondern auch vermeintliche Nachzügler wie Frankreich und Italien.

Raiffeisen Research betrachtet somit auch zur Jahresmitte ein Wirtschaftswachstum von mehr als 2% für das Jahr 2017 als realistisch und geht davon aus, dass sich der Aufschwung im kommenden Jahr mit solider Dynamik fortsetzt.

Für Aktieninvestoren sind dies beruhigende Aussichten - ein Umfeld mit positivem Wachstum und stabiler Nachfrage ist die Basis für steigende Unternehmensgewinne und hohe Kurse an den Märkten.

Die positiven Aussichten sind allerdings in den aktuellen Bewertungen bereits enthalten, was im Falle negativer Meldungen zu Rückschlägen führen kann. Für mittel- und langfristig orientierte Investoren sind Aktien nach wie vor eine gute Wahl.

… aber wegen möglicher Änderungen in der Geldpolitik mit Unsicherheit für Anleiheinvestoren

Anleiheinvestoren müssen insbesondere die Europäische Zentralbank im Auge behalten. Während diese sich darauf festgelegt hat ihren geldpolitischen Maßnahmenmix im Jahr 2017 nicht zu ändern, könnte es jedoch 2018 zu einer weniger expansiven Ausrichtung kommen, denn die mittlerweile solide wachsenden Volkswirtschaften benötigen weniger Unterstützung seitens der Notenbank.

Derzeit soll der Realwirtschaft u.a. durch die Anleihekäufe der EZB Liquidität zugeführt werden, die dann für Investitionen zur Verfügung steht. Ein absehbares Ende dieser Anleihekäufe kann zu höheren Zinsen und somit zu fallenden Kursen insbesondere bei Anleihen längerer Laufzeit führen.

Während derartige Anleihen in der Vergangenheit eine gefragte Veranlagungsalternative waren stellen sie für konservative Anleger nunmehr wegen ihrer hohen Zinssensitivität ein Risiko dar.

Kapitalschutz-Zertifikate als geeignete Veranlagungsalternative

Zum aktuellen Marktumfeld besser passend sind Anlageprodukte mit überschaubarer Laufzeit und begrenztem Risiko, welche die Chancen, die der Aktienmarkt bietet, nutzen.

Mit sogenannten Kapitalschutz-Zertifikaten gelingt dieser Spagat: Der Verzicht auf eine 100%-ige Kapitalgarantie ermöglicht kürzere Laufzeiten, und senkt somit das Zinsänderungsrisiko. Dennoch profitiert der Anleger von Kursgewinnen der zugrundeliegenden Aktien.

Ein aktuelle Veranlagungsmöglichkeit stellt zum Beispiel der "Europa Nachhaltigkeits Winner 90%" der Raiffeisen Centrobank mit der ISIN AT0000A1WCY8 dar.

Er verbindet eine überschaubare Laufzeit und ein begrenztes Verlustrisiko mit den Chancen eines Aktieninvestments, wobei hier ausschließlich auf nachhaltig wirtschaftende Unternehmen zurückgegriffen wird, weil das Thema Nachhaltigkeit für immer mehr Investoren ein entscheidendes Kriterium darstellt und keinesfalls im Widerspruch mit wirtschaftlichem Erfolg steht.

Das Zertifikat bezieht sich auf den STOXX® Europe ESG Leaders Select 30 Index, ein Index der die führenden europäischen Unternehmen der Bereiche Ökologie (Environmental), Soziales (Social) und verantwortungsvoller Unternehmensführung (Governance) umfasst. Die Index-Methodologie legt fest dass Produktion, Handel oder Beteiligungsstrukturen in Verbindung mit geächteten Waffen oder schwere Verstöße gegen die UN Global Compact-Prinzipien (Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz & Korruptionsbekämpfung) ein sofortiges Ausschlusskriterium für eine Aufnahme in den Index darstellen.

Die Laufzeit des Zertifikates beträgt überschaubare 5 Jahre, und nach diesem Zeitraum erhält der Anleger zumindest 90% des Nominalbetrags zurück. Das Verlustrisiko beträgt somit 10%. Worin liegen die Chancen? - Der Startwert des STOXX® Europe ESG Leaders Select 30 Index wird zu Laufzeitbeginn (August 2017) festgehalten und am Laufzeitende, im August 2022, wird der Indexstand mit diesem Startwert vergleichen. Ist der Index im Vergleich zu seinem Startwert gestiegen, so partizipiert der Anleger an diesen Kursgewinnen zu 100%, bis zur maximalen Tilgung des Zertifikates von 140% des Nominalbetrags (entspricht zusammen maximal 1.400 pro Nominalbetrag) am Laufzeitende.

Notiert der Index unter seinem Startwert, so partizipiert der Anleger auch an einer negativen Index-Wertentwicklung im Verhältnis 1:1. Bei Kursverlusten von mehr als 10 % greift jedoch der Kapitalschutz von 90% am Laufzeitende.

Die folgenden Beispiele sollen die Funktionsweise verdeutlichen:









Wenn sich der Basiswert während der kommenden 5 Jahr positiv entwickelt, so erfolgt die Rückzahlung in jedem Fall über dem Nominalbetrag von EUR 1.000.

Entwickelt er sich negativ, so ist das Verlustrisiko bei -10% begrenzt und es kommen mindestens EUR 900 zur Rückzahlung.

Diese Präsentation ist eine unverbindliche Marketingmitteilung, die darin enthalten Aussagen und Finanzdaten dienen daher ausschließlich der unverbindlichen Information. Diese Marketingmitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten bzw. der Tätigung von Rechtsgeschäften dar. Die hier enthalten Angaben können die individuellen wirtschaftlichen, rechtlichen oder steuerlichen Bedürfnisse nicht berücksichtigen - daher stellt diese Präsentation keinen Ersatz für eine persönliche Beratung durch einen Finanz- bzw. Steuer- bzw. Rechtsexperten und insbesondere keine Anlageberatung dar. Diese Marketingmitteilung enthält ausdrücklich keine Aussage über die mögliche Eignung oder Angemessenheit einer Investition in die hier dargestellten Finanzinstrumente. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Die Wertentwicklung (Performance) der Vergangenheit der hier präsentierten Finanzinstrumente lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf deren zukünftige Wertentwicklung zu.

Raiffeisen Centrobank AG ist bei der Recherche der publizierten Informationen wie auch bei der Auswahl der von ihr verwendeten Informationsquellen um größtmögliche Sorgfalt bemüht. Trotzdem kann Raiffeisen Centrobank AG keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität der in dieser Unterlage verwendeten Informationen bzw. Informationsquellen übernehmen. Die in dieser Marketingmitteilung publizierten unverbindlichen Markt-, Kurs- oder Unternehmensdaten oder Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Präsentation. Für die Erstellung von Unternehmensanalysen können teilweise auch Informationen aus Quellen des betroffenen Unternehmens selbst herangezogen werden. Jegliche Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder für den Eintritt der erstellten Prognose wird daher ausdrücklich ausgeschlossen.

STOXX® ist eine eingetragene Marke der STOXX Ltd.

Die Raiffeisen Centrobank AG (RCB) - eine 100 %ige Tochter der Raiffeisen Bank International - ist der größte österreichische Zertifikate-Anbieter sowie führender Aktien- und Zertifikatespezialist und Produktpartner mit starkem regionalem Fokus auf Zentral- und Osteuropa.

Das Team Strukturierte Produkte der RCB zeichnet sich durch langjährige Pionierarbeit aus und gilt als Innovationsführer in seinem Bereich. Mit ca. 8.000 Anlage- und Hebel-Zertifikaten steht RCB für eine der interessantesten und umfassendsten Produktpaletten mit Fokus auf Transparenz und Produktklarheit. Neben international anerkannten Marktzugangslösungen punktet RCB damit, aktuelle Marktentwicklungen rasch und einfach mit Zertifikaten handelbar zu machen.

Die Raiffeisen Centrobank bietet somit Veranlagungsmöglichkeiten für unterschiedliche Anlagepräferenzen, wie dem persönlichen Anlagehorizont oder Sicherheitsbedürfnis, gekoppelt mit einer attraktiven Ertragschance.

Die Raiffeisen Centrobank AG (RCB) - eine 100 %ige Tochter der Raiffeisen Bank International – ist der größte österreichische Zertifikate-Anbieter sowie führender Aktien- und Zertifikatespezialist und Produktpartner mit starkem regionalem Fokus auf Zentral- und Osteuropa.

Das Team Strukturierte Produkte der RCB zeichnet sich durch langjährige Pionierarbeit aus und gilt als Innovationsführer in seinem Bereich. Mit ca. 8.000 Anlage- und Hebel-Zertifikaten steht RCB für eine der interessantesten und umfassendsten Produktpaletten mit Fokus auf Transparenz und Produktklarheit. Neben international anerkannten Marktzugangslösungen punktet RCB damit, aktuelle Marktentwicklungen rasch und einfach mit Zertifikaten handelbar zu machen.

Die Raiffeisen Centrobank bietet somit Veranlagungsmöglichkeiten für unterschiedliche Anlagepräferenzen, wie dem persönlichen Anlagehorizont oder Sicherheitsbedürfnis, gekoppelt mit einer attraktiven Ertragschance.


Bildquelle: RCB

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit