Christian Scheid-Kolumne 08.03.2018 09:25:04

Neuemission: 3 % Europa Bonus & Sicherheit (Raiffeisen Centrobank): Großer Sicherheitspuffer von 49 Prozent

Kolumne

Dem Papier liegt das Aktienauswahlbarometer Euro Stoxx 50 zugrunde. Das Zertifikat wird am Ende der Laufzeit in fünf Jahren, also im März 2023, zum Nennbetrag von 1.000 Euro je Stück zurückgezahlt, wenn der Basiswert niemals die Barriere bei 49 Prozent berührt oder unterschreitet, also gegenüber dem Startwert niemals 51 Prozent oder mehr verliert. Auf aktueller Kursbasis entspricht die Barriere einem Indexstand des Euro Stoxx 50 von knapp 1.700 Punkten - so tief stand der Euro Stoxx 50 zuletzt im Jahr 1996! Unabhängig davon können Anleger mit einem fixen Zinssatz von 3,0 Prozent pro Jahr rechnen. Sollte der Basiswert die Barriere verletzt haben, erfolgt die Rückzahlung am Fälligkeitstag entsprechend der Wertentwicklung des Euro Stoxx 50. Aufgrund des großen Risikopuffers ist das Papier auch für vorsichtigere Anleger zur Zeichnung geeignet.

Christian Scheid, Chefredakteur von Zertifikate Austria, begann sich Mitte der Neunziger Jahre für die internationalen Finanzmärkte zu begeistern. Nach seinem Abschluss zum Diplom-Volkswirt 1999 war er Redakteur und Ressortleiter beim Anlegermagazin "Börse Online". Seit 2006 ist er als Freier Wirtschafts- und Finanzjournalist selbstständig. Hier können Sie sich für den Gratis-Newsletter anmelden: Zertifikate Austria


Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Christian Scheid, Chefredakteur von Zertifikate Austria, begann sich Mitte der Neunziger Jahre für die internationalen Finanzmärkte zu begeistern. Nach seinem Abschluss zum Diplom-Volkswirt 1999 war er Redakteur und Ressortleiter beim Anlegermagazin "Börse Online". Seit 2006 ist er als Freier Wirtschafts- und Finanzjournalist selbstständig. Hier können Sie sich für den Gratis-Newsletter anmelden: Zertifikate Austria


Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit