Christian Scheid-Kolumne 06.04.2018 09:12:22

Neuemission: Solactive Blockchain Technology Index-Zertifikat (Vontobel): Boom-Thema wird investierbar

Kolumne

Bei dieser Technologie werden alle Transaktionen von den Teilnehmern gemeinsam mit Hilfe einer speziellen Software in einem dezentralen Datensystem (der "Blockchain") verzeichnet und verwaltet. Beispielsweise basiert der Bitcoin darauf. Allerdings sind die Anwendungs¬bereiche weitaus vielfältiger. Entsprechend groß ist das Potenzial: Glaubt man der Deutschen Bank oder Accenture, sollen bis 2027 rund zehn Prozent des globalen BIP in Blockchains gespeichert sein. Vontobel hat nun einen Tracker (ISIN DE000VL9NBT1 >>>) in die Zeichnung gegeben, mit dem Anleger in das Thema investieren können. Basiswert ist der Solactive Blockchain Technology Index, der bis zu 20 Aktien von Firmen aus verschiedenen Blockchain-Technologie-Subsektoren abbildet. Wir raten zur Zeichnung. Weitere Infos unter www.zertifikate.vontobel.com.

Christian Scheid, Chefredakteur von Zertifikate Austria, begann sich Mitte der Neunziger Jahre für die internationalen Finanzmärkte zu begeistern. Nach seinem Abschluss zum Diplom-Volkswirt 1999 war er Redakteur und Ressortleiter beim Anlegermagazin "Börse Online". Seit 2006 ist er als Freier Wirtschafts- und Finanzjournalist selbstständig. Hier können Sie sich für den Gratis-Newsletter anmelden: Zertifikate Austria


Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Christian Scheid, Chefredakteur von Zertifikate Austria, begann sich Mitte der Neunziger Jahre für die internationalen Finanzmärkte zu begeistern. Nach seinem Abschluss zum Diplom-Volkswirt 1999 war er Redakteur und Ressortleiter beim Anlegermagazin "Börse Online". Seit 2006 ist er als Freier Wirtschafts- und Finanzjournalist selbstständig. Hier können Sie sich für den Gratis-Newsletter anmelden: Zertifikate Austria


Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit