28.05.2020 12:54:32

LPKF LaserElectronics buy

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für LPKF auf "Buy" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Analyst Robert-Jan van der Horst begrüßte in einer am Donnerstag vorliegenden Studie den Verkauf der Anteile durch den bisherigen Aktionär Jörg Bantleon. Da die Ergebniswende beim Laserspezialisten inzwischen vollzogen sei, das Unternehmen wieder profitabel arbeite und sich ambitionierte Ziele setze, dürften neue Investoren zum aktuellen Zeitpunkt besser zu LPKF passen./tav/edh

Veröffentlichung der Original-Studie: 28.05.2020 / 08:15 / MESZ
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 28.05.2020 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: LPKF Laser & Electronics AG buy
Unternehmen:
LPKF Laser & Electronics AG
Analyst:
Warburg Research
Kursziel:
38,00
Rating jetzt:
buy
Kurs*:
21,35
Abst. Kursziel*:
77,99%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
-
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name::
Robert-Jan van der Horst
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktuelle Aktienanalysen

03.07.20 Commerzbank Sector Perform RBC Capital Markets
03.07.20 LafargeHolcim buy Goldman Sachs Group Inc.
03.07.20 Prosus Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
03.07.20 Vodafone Group buy Goldman Sachs Group Inc.
03.07.20 Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.07.20 RWE overweight Barclays Capital
03.07.20 BP Neutral Credit Suisse Group
03.07.20 adidas Hold Jefferies & Company Inc.
03.07.20 DO & kaufen Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.07.20 Prudential Neutral JP Morgan Chase & Co.
03.07.20 LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton buy UBS AG
03.07.20 Kering buy UBS AG
03.07.20 EssilorLuxottica Neutral UBS AG
03.07.20 Flughafen Wien kaufen Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.07.20 RATIONAL Hold Warburg Research
03.07.20 JENOPTIK buy Warburg Research
03.07.20 Sixt buy Jefferies & Company Inc.
03.07.20 BASF Sell Warburg Research
03.07.20 RELX Hold Deutsche Bank AG
03.07.20 GRENKE buy Deutsche Bank AG
03.07.20 JENOPTIK Hold Deutsche Bank AG
03.07.20 Saint-Gobain Equal-Weight Morgan Stanley
03.07.20 LafargeHolcim overweight Morgan Stanley
03.07.20 CRH overweight Morgan Stanley
03.07.20 Deutsche Telekom overweight Morgan Stanley
03.07.20 HeidelbergCement overweight Morgan Stanley
03.07.20 Delivery Hero buy UBS AG
03.07.20 Delivery Hero buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.07.20 GEA overweight Barclays Capital
03.07.20 Schneider Electric Hold Jefferies & Company Inc.
03.07.20 Microsoft verkaufen Credit Suisse Group
03.07.20 JENOPTIK add Baader Bank
03.07.20 EssilorLuxottica neutral RBC Capital Markets
03.07.20 Morgan Stanley Outperform RBC Capital Markets
03.07.20 Goldman Sachs Sector Perform RBC Capital Markets
03.07.20 Citigroup Outperform RBC Capital Markets
03.07.20 BAT Outperform Credit Suisse Group
03.07.20 Adyen BV Parts Sociales overweight JP Morgan Chase & Co.
03.07.20 Renault overweight JP Morgan Chase & Co.
03.07.20 Worldline SA overweight JP Morgan Chase & Co.
03.07.20 Alstom buy Goldman Sachs Group Inc.
02.07.20 adidas buy Goldman Sachs Group Inc.
02.07.20 VINCI buy Goldman Sachs Group Inc.
02.07.20 KION GROUP Neutral JP Morgan Chase & Co.
02.07.20 HeidelbergCement Neutral Goldman Sachs Group Inc.
02.07.20 LANXESS Halten DZ BANK
02.07.20 Software Halten DZ BANK
02.07.20 BASF buy Jefferies & Company Inc.
02.07.20 Deutsche Post kaufen DZ BANK
02.07.20 GEA Underweight JP Morgan Chase & Co.