Vonovia Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für 2019 sind die Erwartungen an die Ertragskraft positiv. So wird der Group FFO voraussichtlich eine Höhe von rund 1,14 Mrd. EUR bis 1,19 Mrd. EUR erreichen.

Update 7.05.2019: Es ist zu erwarten, dass sich die positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2019 weiter fortsetzt. Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung im deutschen, österreichischen und schwedischen Wohnungsmarkt erwartet Vonovia eine weitere Wertsteigerung der Immobilien. Vonovia erhöht leicht die Prognose für die Ertragskraft; der Group FFO wird voraussichtlich eine Höhe von rund 1,17 Mrd. EUR bis 1,22 Mrd. EUR erreichen, vor allem auch durch weitere Effizienzsteigerungen und die Aktivitäten in Schweden. Das entspricht einem Plus von rund 5 % gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig plant Vonovia, seine Investitionen im Gesamtjahr 2019 auf rund 1,3 bis 1,6 Mrd. Euro weiter zu erhöhen.

Update 2.08.2019: Der positive Trend dürfte sich in den kommenden Monaten fortsetzen. Für das Gesamtjahr prognostiziert Vonovia einen Anstieg beim Group FFO auf rund 1,17 Mrd. EUR bis 1,22 Mrd. EUR (Geschäftsjahr 2018: 1,13 Mrd. EUR). Gleichzeitig plant der Konzern, seine Investitionen im Gesamtjahr 2019 auf rund 1,30 Mrd. EUR bis 1,60 Mrd. EUR weiter zu erhöhen.

Update 5.11.2019: Aufgrund der starken operativen Entwicklung in den ersten neun Monaten 2019 bestätigt Vonovia das Gesamtjahresergebnis am oberen Rand der prognostizierten Spanne. Der Group FFO dürfte auf rund 1,165 Mrd. EUR bis 1,215 Mrd. EUR steigen (2018: 1,132 Mrd. EUR). Es ist geplant, den Aktionären auf der Hauptversammlung im Mai 2020 eine Dividende in Höhe von 1,57 EUR je Aktie vorzuschlagen. Das entspricht einem Plus von 0,13 EUR und einer Dividendenrendite von 3,3 % bezogen auf den Schlusskurs vom 31. Oktober 2019. Für 2020 erwartet Vonovia einen weiter steigenden Group FFO (inkl. BUWOG, Victoria Park und Hembla) in Höhe von rund 1,275 Mrd. EUR bis 1,325 Mrd. EUR. Das ist ein Plus von rund 7 % gegenüber 2019.

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!