Auftragsdelle 26.10.2017 07:30:41

ADVA mit tiefroten Zahlen - Schlussquartal soll besser werden

ADVA mit tiefroten Zahlen - Schlussquartal soll besser werden

Der Umsatz sackte im Vorjahresvergleich um knapp die Hälfte auf 111,2 Millionen Euro ab, wie das im TecDAX notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Unter dem Strich stand wegen Millionenkosten für die Integration des Zukaufs von MRV ein Verlust von 14 Millionen Euro nach einem Gewinn von 3,3 Millionen vor einem Jahr. Selbst um solche und andere Sonderkosten bereinigt rutschte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern mit 0,8 Millionen Euro in die Verlustzone. "Das dritte Quartal 2017 war eines der herausforderndsten Quartale in unserer Firmengeschichte", sagte Vorstandschef Brian Protiva.

Ende August hatte der Hersteller von Technik für Kommunikationsnetze einen Einbruch bei den Aufträgen vermeldet und den Abbau von rund zehn Prozent der weltweit rund 2000 Stellen angekündigt. "Die Umsatzeinbrüche durch zwei Großkunden während der laufenden Übernahme von MRV haben uns hart getroffen", sagte Finanzvorstand Uli Dopfer. Im laufenden vierten Quartal soll der Umsatz zwischen 115 und 130 Millionen Euro liegen. Dann soll bei beim bereinigten Betriebsergebnis auch wieder eine positive Rendite zwischen 0 und 5 Prozent erwirtschaftet werden./men/oca

MARTINSRIED (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: ADVA Optical Networking

Analysen zu ADVA SEmehr Analysen

27.04.18 ADVA Hold Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.01.18 ADVA Hold Deutsche Bank AG
04.01.18 ADVA Hold Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.11.17 ADVA Hold Deutsche Bank AG
26.10.17 ADVA Sell Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

Indizes in diesem Artikel

TecDAX 2 878,90
0,33%
pagehit