Geändert am: 01.12.2017 17:50:58

ATX und DAX gehen im Minus ins Wochenende

Der ATX eröffnete die Freitagssitzung mit marginalen Aufschlägen. Zum Börsenschluss notierte er jedoch 0,50 Prozent in Rot bei 3.328,10 Punkten.

Ein festerer Euro lag belastend auf der Stimmung Allerdings belastet ein und verhinderte deutlichere Aufschläge.

Erst in der kommenden Woche geht die Berichtssaison in Wien mit Zahlen des Leuchtenherstellers Zumtobel weiter.

DAX schließt im Minus

Der DAX wies zum Handelsstart ein Plus aus. Zum Handelsende notierte er 1,25 Prozent in der Verlustzone bei 12.861,49 Punkten.

Marktteilnehmer äußerten sich mittlerweile fassungslos über die eklatant schwächere Entwicklung insbesondere des deutschen Leitindexes. Nicht einmal mit dem leichten Euro-Anstieg könne dies erklärt werden, mit den extrem guten Wirtschaftsdaten aus Deutschland und der Eurozone schon gar nicht. "Ich habe so etwas während meiner Handelszeit noch nicht erlebt", sagte ein Händler mit Verweis auf den Vortag. Da war der DAX zum erneuten Mal am Bereich um 13.160 Punkte gescheitert. Selbst unter Abzug der Freude über die hochwahrscheinlich gewordene US-Steuerreform sei dies nicht mehr erklärbar, hieß es. Heino Ruland von Ruland Research sah hinter der Schwäche des deutschen Aktienmarktes ganz andere Ursachen: Deutschland werde von Auslandsinvestoren in einem Politikvakuum gesehen. Das Land unterliege nun einem "strukturellen Länderrisiko", das einen Bewertungsabschlag auf die Aktien rechtfertige.

APA / Dow Jones / finanzen.at


Bildquelle: wienerborse.at

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
01.12.17 New Venturetec AG / Hauptversammlung
01.12.17 niiio finance group AG / Hauptversammlung

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

Indizes in diesem Artikel

DAX 12 561,42
-0,98%
ATX 3 307,53
0,17%
pagehit