Geändert am: 16.04.2018 22:01:19

Nach US-Militäranschlag in Syrien: Wall Street schließt grün

Der US-amerikanische Aktienmarkt hat den Montagshandel mit Gewinnen beendet.

Der Leitindex Dow Jones eröffnete mit einem Plus von 0,5 Prozent baute seine Gewinne im Verlauf weiter aus. Mit einem Aufschlag von 0,90 Prozent ging der Leitindex bei 24.579,82 Zählern in den Feierabend. Der NASDAQ Composite verabschiedete sich 0,70 Prozent fester und schloss bei 7.156,28 Indexpunkten.

Die weiter schwelenden Belastungsfaktoren Syrien-Krise, neue Sanktionen der USA gegen Russland und der weiter schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und China mahnten die Anleger weiter zur Vorsicht. Für etwas Entspannung sorgte, dass Russland nach dem Militärschlag in Syrien durch die USA, Großbritannien und Frankreich bislang nur verbal reagiert hat.

"Die Unsicherheit kann zwar jederzeit wieder zunehmen, aber die größten Sorgen scheinen erst einmal überwunden", merkt Stratege Viraj Patel von der ING Bank an.

Daneben konnte die Berichtssaison neue Impulse liefern. Erneut stand dabei der Bankensektor im Fokus, nachdem die Geschäftszahlen von JPMorgan, Citigroup und Wells Fargo am Freitag die Investoren nur auf den ersten Blick überzeugen konnten. Mit der Bank of America gewährte eine weitere Bank Einblicke in die Bücher. Niedrigere Steuern, höhere Zinsen und ein deutliches Kreditwachstum im Zuge der boomenden US-Wirtschaft sorgten im ersten Quartal für einen Rekordgewinn. Die Erwartungen der Analysten wurden übertroffen. Als letzte der grossen US-Banken werden am Dienstag Goldman Sachs und am Mittwoch Morgan Stanley ihre Berichte für das erste Quartal vorlegen.

Wenig Auswirkungen auf das Handelsgeschehen hatten unterdessen vorbörslich veröffentlichte US-Konjunkturdaten. Während der Empire State Manufacturing Index für den April deutlich unter der Erwartung blieb, legten die Einzelhandelsumsätze im März mit einem Plus von 0,6 Prozent doppelt so stark zu wie erwartet. Die Zahlen reihen sich ein in die Serie zuletzt eher gemischt ausgefallener Daten, die eine Verlangsamung der Weltwirtschaft andeuten. Die Stimmung wird unter anderem von der Furcht vor einem internationalen Handelskonflikt belastet.

finanzen.at / Dow Jones / dpa (AFX)


Bildquelle: Ionana Davies / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
16.04.18 CIG Pannonia Life Insurance OJSC / Hauptversammlung
16.04.18 KST Beteiligungs AG / Hauptversammlung
16.04.18 Luzerner Kantonalbank AG / Hauptversammlung
16.04.18 Manila Water Company Inc / Hauptversammlung
16.04.18 Moncler S.p.A. / Hauptversammlung
16.04.18 Schroders plc / Hauptversammlung
16.04.18 Schroders plc (Non-Voting) / Hauptversammlung

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 25 199,29
0,32%
NASDAQ Comp. 7 854,44
-0,01%
pagehit