Längerer Prozess 12.04.2018 10:31:45

Deutsche Bank plant vorerst keine radikalen Maßnahmen im Investmentbanking

Deutsche Bank plant vorerst keine radikalen Maßnahmen im Investmentbanking

"Ich gehe davon aus, dass das weiter ein Prozess bleiben wird und kein einzelnes Ereignis", sagte Garth Ritchie der Financial Times. Ritchie leitet künftig die Unternehmens- und Investmentbank der Deutschen Bank alleine, die er bisher zusammen mit Marcus Schenck geführt hat. Schenck wird das Geldhaus verlassen.

Wichtig sei es nun, die gesteckten Ziele in dem Bereich zu erreichen, erklärte Ritchie gegenüber dem Blatt. "Unser Mandat ist es, die Investmentbank profitabel zu machen."

Der 49 Jahre alte Ritchie arbeitet seit 1996 bei der Deutschen Bank, im Vorstand sitzt der Handelsspezialist seit Januar 2016. Die Investmentbank der Frankfurter hat Schwierigkeiten, im Handelsgeschäft und in der Beratung bei Fusionen und Übernahmen Marktanteile zurückzugewinnen.

DJG/kla/jhe

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Bocman1973 / Shutterstock.com,360b / Shutterstock.com,Deutsche Bank AG,D K Grove / Shutterstock.com

Analysen zu Deutsche Bank AGmehr Analysen

19.07.18 Deutsche Bank Neutral Credit Suisse Group
17.07.18 Deutsche Bank Neutral UBS AG
17.07.18 Deutsche Bank Verkaufen Independent Research GmbH
17.07.18 Deutsche Bank Neutral JP Morgan Chase & Co.
17.07.18 Deutsche Bank Sell S&P Capital IQ

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit