Bestätigung verlangen 27.06.2018 15:34:41

Twitter verschärft Vorgehen gegen Spambot-Betreiber

Twitter verschärft Vorgehen gegen Spambot-Betreiber

Der Kurznachrichtendienst wird künftig beim Einrichten eine neuen Profils die Bestätigung einer E-Mail-Adresse oder einer Telefonnummer verlangen. Das soll die Betreiber automatisierter Systeme abschrecken, die oft zehntausende Accounts steuern. Twitter kämpft schon seit Jahren gegen Betreiber solcher Spambot-Netzwerke.

Zuletzt seien dabei Fortschritte erzielt worden, erklärte Twitter in einem Blogeintrag am Dienstag. Im Mai seien von Twitter-Software pro Woche rund 9,9 Millionen Accounts ausgemacht worden, die verdächtigt wurden, Spam zu versenden oder automatisiert zu funktionieren. Im Dezember seien es noch 6,4 Millionen Profile wöchentlich gewesen. Zugleich sei die Zahl täglicher Beschwerden über Spam-Tweets auf 17 000 im Mai von 25 000 noch im März gesunken, hieß es weiter.

Der Zwang zur Bestätigung einer E-Mail-Adresse kann zwar nicht verhindern, dass falsche Twitter-Accounts angelegt werden. Allerdings könnte das die Hürde für das massenhafte Einrichten automatisierter Profile etwas höher setzen. Das Ziel von Twitter sei, dass jedes neu angelegte Profil einen einfachen Sicherheits-Check durchlaufe, hieß es. Durch jüngste Maßnahmen verhindere Twitter bereits die Einrichtung von mehr als 50 000 potenziellen Spam-Accounts täglich. Twitter hat insgesamt rund 330

SAN FRANCISCO (dpa-AFX) Millionen aktive Nutzer./so/DP/men

Weitere Links:


Bildquelle: Anthony Correia / Shutterstock.com,Quka / Shutterstock.com,Annette Shaff / Shutterstock.com,ZVG

Analysen zu Twittermehr Analysen

12.07.18 Twitter buy Goldman Sachs Group Inc.
11.07.18 Twitter Reduce Nomura
05.06.18 Twitter Buy Cascend Securities
11.04.18 Twitter Buy Cascend Securities
02.04.18 Twitter Sell Pivotal Research Group

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit