Frankenkredite 19.11.2019 17:57:00

Addiko-Aktie tief im Minus: Addiko Bank verzeichnet weniger Gewinn

Addiko-Aktie tief im Minus: Addiko Bank verzeichnet weniger Gewinn

Wegen Frankenkrediten in Serbien stehen weitere 8,1 Mio. Euro an Kosten zu Buche. Der ausgewiesene Gewinn fiel dadurch in den ersten neun Monaten auf 23,4 Mio. Euro, im dritten Quartal alleine auf 3,2 Mio.

In den ersten neun Monaten des Vorjahres hatte es hingegen einen positiven Einmaleffekt von 61 Mio. Euro gegeben. Daher seien die Ergebnisse der beiden Jahre schwer vergleichbar. Jeweils bereinigt um Sondereffekte wäre der Gewinn der ersten neun Monate heuer mit 39,6 Mio. Euro höher als in der Vergleichsperiode 2018 mit damals 27,4 Mio. Euro, rechnet die Addiko Bank vor.

Vorerst aufgeschoben ist der Plan, 100 Mio. Euro Nachrangkapital aufzunehmen. Das käme derzeit zu teuer, auch stehe die Bank noch in Verhandlungen mit der Finanzmarktaufsicht (FMA) über die vorgeschriebene Kapitalhöhe. Da es noch keinen Zeitdruck gebe, habe man den Ankerinvestoren noch Zeit gegeben, die Lage zu bewerten.

Die Addiko Bank-Aktie verlor im Wiener Handel letztlich 4,46 Prozent auf 15,00 Euro.

(Schluss) tsk/sp

APA

Weitere Links:


Bildquelle: Fariz Alikishibayov / Shutterstock.com

Analysen zu Addiko Bankmehr Analysen

15.10.19 Addiko Bank buy Raiffeisen Centrobank AG
12.09.19 Addiko Bank buy Raiffeisen Centrobank AG
23.08.19 Addiko Bank Kauf Erste Group Bank

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit