21.02.2019 15:35:42

AKTIE IM FOKUS: Maue Geschäftsaussichten drücken Siltronic um fast 10 Prozent

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein erwarteter Gewinnrückgang beim Halbleiterkonzern Siltronic hat am Donnerstag dessen Aktien heftig unter Druck gebracht. Sie brachen am Nachmittag um 9,66 Prozent auf 87,70 Euro ein und waren damit Schlusslicht im MDAX der mittelgroßen Werte. Die schweizerische Bank Credit Suisse etwa senkte daraufhin ihr Kursziel für Siltronic um etwas mehr als ein Fünftel auf 88 Euro.

Er habe nun seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2019 und 2020 deutlich reduziert, begründete Analyst Achal Sultania seinen Schritt und bestätigte sein Anlageurteil mit "Neutral". Die geringe Berechenbarkeit der weiteren Geschäftsentwicklung, insbesondere das Tempo und Ausmaß der Kapazitätserweiterung, sei besorgniserregend.

"Siltronic hatte zwar zur Bekanntgabe der vorläufigen Jahreszahlen für 2018 signalisiert, dass der Start ins Jahr 2019 verhalten war und das neue Jahr insgesamt flau werden dürfte. Es ist dabei aber nicht gelungen, die Markterwartungen ausreichend zu dämpfen", konstatierte Analyst Michael Schäfer von der Commerzbank.

Einem Händler zufolge kamen vor allem die erhöhten Abschreibungen am Markt schlecht an. Das Unternehmen rechnet 2019 beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) zudem mit einem Rückgang um gut zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Etliche Analysten hätten indes mit einem Anstieg gerechnet oder zumindest mit einem stabilen Ebit.

Ein weiterer Börsianer strich negativ heraus, dass der Waferabsatz im ersten Halbjahr 2019 deutlich unter dem des zweiten Halbjahres 2018 liegen werde und zudem die Investitionen in Kapazität und Automatisierung erheblich steigen dürften. Alles in allem passten die Prognosen des Unternehmens nicht, wenn man auf eine Wachstumsstory setzen wolle./ck/la/he