+++ ₿₿ +++ Handeln Sie mit Kryptowährungen mit Hebel - Jetzt mehr erfahren!** +++ ₿₿ +++-w-
Erholungsdynamik 11.02.2021 15:49:00

Amadeus FiRe verdient 2020 operativ mehr - Aktie springt an

Amadeus FiRe verdient 2020 operativ mehr - Aktie springt an

In allen Dienstleistungen sei die seit der Jahresmitte begonnene Erholungsdynamik verstärkt fortgesetzt worden, teilte das im SDAX gelistete Unternehmen am Donnerstag bei Vorlage von vorläufigen Zahlen in Frankfurt mit. Aktuell lasse der Schwung durch die Anfang Januar verschärften Corona-Beschränkungen bei der Dienstleistung Zeitarbeit aber nach.

Im vergangenen Jahr legte das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (Ebita) im Jahresvergleich um 6,2 Prozent auf 41,1 Millionen Euro zu. Zudem rechnet das Unternehmen Wertminderungen auf Kaufpreisallokationen heraus. Damit sei das Jahresziel des Vorstand übertroffen worden, hieß es. Die dazugehörige Marge betrug 14,7 Prozent nach 16,6 Prozent im Vorjahr.

Der Umsatz kletterte im Gesamtjahr um ein Fünftel auf 280,2 Millionen Euro. Das lag allerdings daran, dass die Gesellschaft Ende 2019 das Weiterbildungsunternehmen Comcave übernommen hatte. Die neue Tochter steuerte alleine 60,8 Millionen Euro zu den Erlösen bei. Amadeus FiRe will die endgültigen Zahlen am 23. März veröffentlichen.

Zahlen und Chartbild treiben die Amadeus FiRe-Aktie an

Die Aktien von Amadeus FiRe haben am Donnerstag mit einem Kurssprung auf die vorläufigen Geschäftszahlen für 2020 reagiert. Die Papiere steigen am Nachmittag via XETRA zuletzt um 5,23 Prozent auf 122,80 Euro. Der Nebenwerteindex lag zuletzt 0,7 Prozent im Plus.

Der Personaldienstleister profitierte 2020 von einem deutlich besser gelaufenen Schlussquartal. In allen Dienstleistungen wurde die seit der Jahresmitte begonnene Erholungsdynamik verstärkt fortgesetzt. Die Geschäftszahlen seien alles in allem überraschend positiv ausgefallen, sagte ein Händler.

Zudem lieferte der Amadeus FiRe-Kurs Börsianern zufolge an diesem Donnerstag mit dem Sprung über die 21- und die 50-Tage-Durchschnittsslinien Kaufsignale für charttechnisch interessierte Anleger. Die Linien gelten als Indikatoren für die kurz- beziehungsweise mittelfristige Entwicklung der Papiere. Gestützt werden die Anteilsscheine bereits seit November 2020 von der 100-Tage-Linie.

Auf lange Sicht aber hinken die Amadeus FiRe-Aktien dem Gesamtmarkt deutlich hinterher. Während die Papiere seit der Eskalation der Corona-Krise Ende Februar vergangenen Jahres 22 Prozent eingebüßt haben, hat der SDAX in diesem Zeitraum gut 18 Prozent gewonnen.

/mne/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Amadeus FiRe AG