06.10.2014 05:30:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 05.30 Uhr

Brasilien: Rousseff trifft in Präsidentschaftsstichwahl auf Neves

Rio de Janeiro - Brasilien steuert nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahl auf einen Stichentscheid zu. Staatschefin Dilma Rousseff von der links-zentristischen Arbeiterpartei PT verpasste laut Wahlbehörde am Sonntag die für einen Erstrunden-Sieg notwendige absolute Mehrheit. Sie trifft nun in drei Wochen auf ihren Herausforderer Aecio Neves von der eher mitte-rechts stehenden Sozialdemokratischen Partei.

Bulgarien: Konservative GERB kommt auf rund 33 Prozent der Stimmen

Sofia - Die konservative GERB-Partei von Ex-Ministerpräsident Boiko Borissow hat Teilergebnissen zufolge die Parlamentswahl in Bulgarien am Sonntag gewonnen, steht aber vor einer schwierigen Regierungsbildung. Die Konservativen kommen nach Auszählung von rund 13 Prozent der Stimmen auf rund 33 Prozent und verfehlen damit die absolute Mehrheit im Parlament deutlich.

Killer gestehen laut Staatsanwalt Tötung von 17 Studenten in Mexiko

Chilpancingo - Von den 43 in Mexiko vermissten Studenten sind offenbar mindestens 17 getötet worden. Zwei Killer hätten gestanden, 17 der Studenten ums Leben gebracht zu haben, sagte der Generalstaatsanwalt des Staates Guerrero, Inaky Blanco, am Sonntag. In einem Massengrab an dem Ort, wo die Studenten zuletzt gesehen wurden, seien inzwischen 28 Leichen entdeckt worden, sagte Blanco weiter.

Ultimatum erfüllt: Lage in Hongkong entspannt sich

Hongkong - Nach dem Einlenken der Studenten in Hongkong und der Aufhebung eines Teils ihrer Barrikaden kehrte am Montagmorgen (Ortszeit) wieder etwas Normalität in die asiatische Finanz- und Wirtschaftsmetropole ein. Ungehindert konnten Regierungsbeamte an nur noch wenigen Demonstranten vorbei zur Arbeit gehen, während auch Mittelschulen laut lokalen Medien in betroffenen Gebieten wieder öffnen konnten.

Taifun prallte mit bis zu 180 Stundenkilometern auf Japans Festland

Tokio - Mit Starkregen und Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 Kilometern pro Stunde ist der Taifun "Phanfone" am Montag auf Japans Festland geprallt. Mehr als 600 Flüge wurden gestrichen, zehntausende Menschen kämpften sich in Tokio durch den Sturm zur Arbeit, in der zentralen Präfektur Shizuoka wurden 50.000 Menschen aufgerufen, ihre Wohnungen zu verlassen und Schutz zu suchen.

Vorarlberg soll neue Regierung erhalten

Bregenz - Die Verhandlungen zwischen der Vorarlberger ÖVP und der Grünen über die Bildung einer Landesregierung stehen vor dem Abschluss. Offenbar sind nur noch Detailfragen zu klären. Dazu gehören auch Personalfragen, da erwartet wird, dass die Grünen zwei der sieben Regierungssitze erhalten werden. Eine Entscheidung wird für Montag erwartet. Dann sollen auch die beiden Parteivorstände den Pakt absegnen.

Europaparlament setzt Kommissarsanhörungen fort

Brüssel/Straßburg - Bei den Anhörungen der neuen EU-Kommissare stellen sich in dieser Woche die übrigen Bewerber im Europaparlament in Brüssel vor. Am Montag präsentieren sich die Slowenin Alenka Bratusek (Bereich Energieunion), der Lette Valdis Dombrovskis (Euro/sozialer Dialog), die künftige EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini aus Italien und der Este Andrus Ansip (digitaler Binnenmarkt).

Medizin-Nobelpreis wird vergeben

Stockholm - Wer den diesjährigen Nobelpreis für Physiologie und Medizin erhält, wird am Montag in Stockholm bekannt gegeben. Die Auszeichnung ist mit acht Mio. Schwedischen Kronen (870.000 Euro) dotiert. Vergangenes Jahr war die Auszeichnung für Medizin an drei Zellforscher gegangen: James E. Rothman (USA), Randy W. Schekman (USA) und den gebürtigen Deutschen Thomas C. Südhof.

(Schluss) elf/mhh

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit