06.02.2015 05:30:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 05.30 Uhr

Merkel und Hollande loten mit Putin Friedenslösung aus

Kiew/Moskau - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Fran�ois Hollande setzen am Freitag ihren Vermittlungsversuch in der Ukraine-Krise mit einem Besuch in Russland fort. Die Kanzlerin und Hollande hatten zuvor in Kiew mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko gesprochen. Dieser teilte anschließend mit, er betrachte die deutsch-französische Initiative hoffnungsvoll. Die Debatte über mögliche Waffenlieferungen an die Ukraine ging unterdessen weiter. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hält Waffenlieferung für den falschen Weg. "Ich bin der Überzeugung, dass in diesem Konflikt schon mehr als genug Menschen ums Leben gekommen sind", Waffenlieferungen seien ein "Brandbeschleuniger", sagte er gegenüber der APA.

Jordaniens Armee zerstörte bei Angriffen zahlreiche IS-Stellungen

Amman - Die jordanische Armee hat bei ihren Vergeltungsangriffen auf den Islamischen Staat (IS) zahlreiche Stellungen der Jihadistenmiliz zerstört. Das Militär erklärte am Donnerstag, dutzende Kampfflugzeuge hätten Angriffe gestartet und "alle Ziele" seien zerstört worden. Außenminister Nasser Judeh sagte dem US-Sender CNN, die jüngsten Luftangriffe markierten den Beginn der Rache seines Landes. Am Dienstag war im Internet ein Video aufgetaucht, das zeigt, wie der von der IS-Miliz verschleppte jordanische Soldaten Mouath al-Kasaesbeh bei lebendigem Leib verbrannt wurde.

Laut UNO systematische Kinder-Tötungen durch IS

Genf - Die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) foltert und tötet nach UNO-Angaben gezielt Kinder im Irak. Dabei würden Angehörige religiöser Minderheiten geköpft, gekreuzigt oder lebendig begraben, wie aus einer Stellungnahme des UNO-Komitees für Kinderrechte in Genf hervorging. Zudem gebe es etliche Fälle von Massenhinrichtungen von Buben, hieß es.

Auftakt zur Münchner Sicherheitskonferenz

München - Die Ukraine-Krise, die Lage im Nahen und Mittleren Osten und das Thema Flüchtlinge stehen im Mittelpunkt der 51. Münchner Sicherheitskonferenz, die am Freitagnachmittag eröffnet wird. Zu der dreitägigen Veranstaltung werden zahlreiche hochrangige Spitzenpolitiker erwartet. Aus Österreich nehmen Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) und Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) teil.

65. Berlinale startete mit Grönland-Drama

Berlin - Die 65. Berlinale ist eröffnet. Als erstes startete am Donnerstagabend das Grönland-Drama "Nobody Wants the Night" mit Juliette Binoche ins Rennen um die Trophäen der Berliner Filmfestspiele. Die spanische Regisseurin Isabel Coixet konkurriert neben 18 weiteren Filmemachern im offiziellen Wettbewerb. Mehr als 1.600 Gäste und zahlreiche Prominente kamen zur Eröffnungsgala.

Zahl der Fluggäste steigt auf Rekordwert

Genf - Die Zahl der Fluggäste hat im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Rund 3,3 Milliarden Passagiere seien 2014 weltweit befördert worden, teilte der Internationale Luftfahrtverband IATA am Donnerstag in Genf mit. Es seien etwa 170 Millionen Flugtickets mehr verkauft worden als im Vorjahr. Der IATA gehören nach eigenen Angaben 250 Fluglinien an, die zusammen 84 Prozent des internationalen Luftverkehrs abwickeln.

Startschuss für zweite Staffel der Semesterferien

Wien/Eisenstadt/Klagenfurt - Schichtwechsel bei den Semesterferien: In Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und Burgenland bekommen am Freitag rund 345.000 Schüler ihre Semesterzeugnisse und starten in die einwöchigen Semesterferien. Umgekehrt endet die Urlaubswoche für die rund 430.000 Schüler in Wien und Niederösterreich.

Reichelt Super-G-Weltmeister - Mayer Vierter

Vail (Colorado)/Beaver Creek (Colorado) - Der Traumstart für Österreichs Alpine bei der WM in Vail/Beaver Creek geht weiter. Zwei Tage nach Anna Fenninger gewann am Donnerstag auch Hannes Reichelt auf dem Kurs des eigenen Trainers Gold im Super-G. Seinen ersten WM-Titel holte der Salzburger Beaver-Spezialist 0,11 Sek. vor dem kanadischen Sensations-Mann Dustin Cook, Adrien Theaux (FRA) wurde Dritter. Matthias Mayer verpasste Bronze knapp.

(Schluss) ade/jw

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit