15.02.2015 05:30:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 05.30 Uhr

Nach Terroranschlag weitere Schießerei in Kopenhagen - Ein Toter vor Synagoge

Kopenhagen - Wenige Stunden nach dem Terrorangriff auf eine Kulturveranstaltung hat sich am Samstagabend ein weiterer gewaltsamer Zwischenfall in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ereignet. Bei einer Schießerei vor der jüdischen Synagoge wurden drei Personen verletzt, eine davon erlag in der Nacht ihren schweren Kopfverletzungen. Die Polizei fahndete nach dem flüchtigen Täter. Es war unklar, ob ein Zusammenhang zum Angriff auf das Kulturcafe bestand, der Polizeierkenntnissen zufolge dem islamkritischen Künstler Lars Vilks galt.

Vereinbarte Waffenruhe in der Ostukraine hält zunächst

Kiew - Im Kriegsgebiet Ostukraine ist um Mitternacht Ortszeit (23.00 Uhr MEZ) eine Waffenruhe in Kraft getreten. In den ersten Stunden hielt die Feuerpause in Donezk, Mariupol und Debalzewe. Dort hatte es noch am Samstag erbitterte Gefechte gegeben. Die Waffenruhe ist Teil eines Friedensplans, der am Donnerstag bei Krisengesprächen in der weißrussischen Hauptstadt Minsk unter Beteiligung von Kremlchef Wladimir Putin ausgehandelt worden war.

Golf-Monarchien fordern UNO-Sanktionen gegen Houthi-Miliz im Jemen

Sanaa - Nach der Machtübernahme im Jemen haben die arabischen Golf-Monarchien den UNO-Sicherheitsrat aufgefordert, Sanktionen gegen die schiitische Houthi-Miliz zu verhängen. Der Golf-Kooperationsrat, dem Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain, Katar, Kuwait und Oman angehören, sprach am Samstag bei einer Dringlichkeitssitzung in Riad von einem "Putsch" der Miliz.

SPD zittert bei Hamburg-Wahl um Absolute

Hamburg - In Hamburg sind am heutigen Sonntag rund 1,3 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, eine neue Bürgerschaft zu wählen. Umfragen zufolge dürfte die allein regierende SPD ihre absolute Mehrheit verlieren. Bürgermeister Olaf Scholz wird dann wohl mit den Grünen weiterregieren. Mit Spannung wird erwartet, ob die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) erstmals den Einzug in ein westdeutsches Regionalparlament schafft und die FDP ihren Abwärtstrend stoppen kann.

Griechen heben Geld ab - Verunsicherung vor neuem Eurogruppen-Treffen

Athen - Viele Griechen sorgen für einen möglichen Zusammenbruch des einheimischen Finanzsystems vor. Die Einlagen auf den griechischen Konten sind nämlich auf den niedrigsten Stand seit Ausbruch der Schuldenkrise gefallen, verlautete am Samstag aus Branchenkreisen. Einem Bericht der konservativen Zeitung "Kathimerini" zufolge wurden seit November 20 Milliarden Euro abgehoben. Sollte sich die neue griechische Linksregierung mit den EU-Geldgebern nicht auf ein Hilfsprogramm einigen können, droht dem Land schon in wenigen Wochen die Staatspleite.

Italiens "Schokoladenkönig" Michele Ferrero gestorben

Monte Carlo/Rom/Alba - Nutella-Erfinder Michele Ferrero ist tot. Der 89-jährige Industrielle aus der norditalienischen Region Piemont starb am Samstagnachmittag in Monte Carlo. Ferrero hatte den kultigen Nuss-Nugat-Aufstrich entworfen, der zunächst "Supercrema" hieß und heute in 160 Ländern vertrieben wird. Auch das Kinder-Überraschungsei ist ein Schöpfung Ferreros, der mit einem Vermögen von 20 Milliarden Euro der reichste Italiener war.

Eiskletterer bei Sturz von Wasserfall in Osttirol schwer verletzt

Matrei/Osttirol - Ein deutscher Eiskletterer ist am Samstagnachmittag bei einem Absturz am Brühl Wasserfall im Osttiroler Matrei schwer verletzt worden. Beim Abseilmanöver mit zwei anderen Bergsteigern sei der ungesicherte 39-Jährige auf dem Eis ausgerutscht und etwa 100 Meter über eine steile Eisrinne abgestürzt, berichtete die Landespolizeidirektion Tirol. Er wurde vom Notarzthubschrauber ins Spital geflogen.

ÖSV-Damen bei WM-Slalom ohne Medaille - Hirscher greift nach drittem Gold

Beaver Creek - Das erfolgsverwöhnte ÖSV-Team ist im vorletzten Bewerb der Ski-WM am Samstag leer ausgegangen: Kathrin Zettel wurde im Slalom der Damen als beste Österreicherin fünfte, Gold holte Lokalmatadorin und Titelverteidigerin Mikaela Shiffrin. Eine Chance auf Medaillen gibt es noch: Beim Herren-Slalom am Sonntag startet Topfavorit Marcel Hirscher als Nummer eins, der nach seiner dritten Goldmedaille bei dieser WM greift.

(Schluss) vos

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit