16.02.2015 05:30:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 05.30 Uhr

Mutmaßlicher Kopenhagen-Attentäter war Behörden bekannt

Kopenhagen - Bei dem mutmaßlichen Täter von Kopenhagen handelt es sich um einen 22-jährigen Mann, der in Dänemark geboren wurde. Er sei den Sicherheitsbehörden bereits im Vorfeld des Anschlags bekannt gewesen, teilte die dänische Polizei am Sonntagabend mit. Der Attentäter sei durch verschiedene Straftaten wie Waffenbesitz, Gewalttaten und Bandenkriminalität aufgefallen. Sein Name wurde nicht veröffentlicht.

Ukrainische Streitkräfte seit Waffenruhe 60 Mal angegriffen

Donezk - Die ukrainischen Streitkräfte sind nach eigenen Angaben seit dem offiziellen Beginn der Waffenruhe 60 Mal Ziel feindlichen Beschusses geworden. Schwerpunkt der Kämpfe sei weiterhin die Stadt Debalzewe, sagte Militärsprecher Anatolij Stelmach am Sonntag. Die prorussischen Rebellen hätten Stellungen der Armee mit unterschiedlichen Waffen, darunter Grad-Raketen, beschossen.

IS - Jihadisten verkündeten Enthauptung von 21 Kopten in Libyen

Kairo - Die Jihadistengruppe "Islamischer Staat" (IS) hat in Libyen nach eigenen Angaben 21 koptische Christen enthauptet. Der IS veröffentlichte am Sonntag im Internet ein Video, das die Tötung mehrerer Geiseln an der Küste in der libyschen Hauptstadt Tripolis zeigt. Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi berief das Sicherheitskabinett ein und verhängte sieben Tage Staatstrauer.

Euro-Finanzminister suchen Kompromiss mit Griechenland

Athen/Brüssel - Die Finanzminister der Eurozone kommen am Montag in Brüssel zusammen, um einen Kompromiss im Schuldenstreit mit Griechenland zu suchen. Die neue griechische Regierung fordert eine Lockerung der Spar- und Reformauflagen, denen Athen in den vergangenen Jahren im Gegenzug für zwei Hilfsprogramme mit einem Volumen von 240 Mrd. Euro zugestimmt hatte. Das aktuelle Hilfsprogramm läuft Ende Februar aus.

UN-Sicherheitsrat drängt Houthi-Miliz im Jemen zur Machtaufgabe

New York/Sanaa - Der UN-Sicherheitsrat hat die schiitische Houthi-Miliz im Jemen aufgefordert, die Macht abzugeben. Die Rebellen müssten sich umgehend aus den Regierungsinstitutionen zurückziehen und in Verhandlungen unter UN-Vermittlung über einen Ausweg aus der Krise treten, hieß es in einer am Sonntag verabschiedeten Resolution. Der von Großbritannien und Jordanien eingebrachte Text wurde von allen 15 Mitgliedern des Sicherheitsrats angenommen.

SPD siegt in Hamburg - CDU stürzt völlig ab - FDP und AfD ziehen ein

Hamburg - Ein großer Sieg mit einem Makel für die SPD - und ein Fiasko für die CDU: Bei der Hamburg-Wahl hat Bürgermeister Olaf Scholz klar gewonnen, aber die absolute Mehrheit verloren. Die FDP feiert nach einer langen Serie von Niederlagen ihren ersten Wahlerfolg und bleibt in der Bürgerschaft. Der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) gelingt erstmals der Einzug auch in ein westdeutsches Landesparlament. Der bisher allein regierende Scholz strebt nun eine Koalition mit den Grünen an.

Französischer Schauspieler Louis Jourdan gestorben

Paris - Der französische Schauspieler Louis Jourdan ist mit 93 Jahren gestorben. Wie sein Biograf Olivier Minne am Sonntag sagte, starb Jourdan am Samstag in seinem Haus in Los Angeles eines natürlichen Todes. Der Biograf würdigte den Franzosen als den wohl letzten "french lover" von Hollywood. Er habe die französische Eleganz perfekt verkörpert.

Ski-WM: Hirscher-Aus machte Grange zum Slalom-Weltmeister

Vail (Colorado)/Beaver Creek (Colorado) - Das letzte Gold der alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2015 in Vail/Beaver Creek ist überraschend an Frankreich gegangen. Jean-Baptiste Grange profitierte am Sonntag von einem Fehler des Halbzeit-Führenden Marcel Hirscher, der im Finale kurz vor dem Ziel mit Bestzeit einfädelte. Fritz Dopfer und Felix Neureuther holten Silber und Bronze nach Deutschland. Österreich beendete die WM mit neun Medaillen.

(Schluss) chg/hhi

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit