12.02.2019 14:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

May gibt Brexit-Erklärung im Parlament ab

London - Nur etwa sechs Wochen vor dem Brexit appelliert die britische Premierministerin Theresa May an die Parlamentarier in London, "die Nerven zu behalten". Die Gespräche befänden sich "in einer entscheidenden Phase", hieß es im vorab auszugsweise verbreiteten Text der Rede, die die Regierungschefin am Dienstag im Unterhaus halten wollte. In der Erklärung bittet May die Abgeordneten um mehr Unterstützung. Der Austritt aus der Europäischen Union müsse pünktlich vollzogen werden. Am Donnerstag ist dann eine große Debatte über das weitere Vorgehen beim Brexit angesetzt.

Warnstreik in der Sozialwirtschaft hat begonnen

Wien - Die Bediensteten im privaten Sozial- und Gesundheitsbereich haben am Dienstag Ernst gemacht und ihren dreitägigen Warnstreik begonnen. Die Kollektivvertragsverhandlungen waren gescheitert, da die Arbeitgeberseite auf die Forderung nach einer Reduktion der Wochenarbeitszeit bei vollem Lohnausgleich oder durch zusätzliche Urlaubstage nicht eingehen wollte. Bis Donnerstag gibt es in rund 75 Betrieben an 150 Standorten zeitweilige Arbeitsniederlegungen. Außerdem werden in zahlreichen Betriebsversammlungen neue Streiks beschlossen.

Wenig Erleuchtendes bei Befragung im BVT-Ausschuss

Wien - Die erste Befragung im BVT-Untersuchungsausschuss Dienstagvormittag hat wenig Spannendes zutage gefördert. Auskunftsperson war der ehemalige Sprecher der Österreichischen Hochschülerschaft Georg Garstenauer. Es ging um die nicht korrekte Speicherung von Daten von ÖH-Aktivisten, die im Jahr 2010 eine Parlamentssitzung gestört haben und dadurch ins Visier des Verfassungsschutzes geraten sind. Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) hatte die Ermittlungsdaten jahrelang nicht gelöscht.

Bevölkerungszahl in Österreich auf knapp 8,86 Mio. gestiegen

Wien - 8.859.992 Menschen haben mit dem Stichtag 1. Jänner 2019 in Österreich gelebt, und damit um 0,43 Prozent oder 37.725 Personen mehr als am 1. Jänner 2018. Das geht aus vorläufigen Zahlen der Statistik Austria hervor. Damit gab es zwar ein Wachstum, dieses hat sich aber deutlich verlangsamt. 2017 stieg die Einwohnerzahl Österreichs noch um 0,56 Prozent an. Laut Statistik Austria waren die 0,43 Prozent Bevölkerungszunahme im Jahr 2018 die niedrigste der vergangenen sieben Jahre. 2011 gab es mit 0,39 Prozent plus zuletzt ein geringeres Wachstum, während in den Jahren von 2012 bis 2017 durchschnittlich Zuwächse von 0,80 Prozent verzeichnet wurden.

Bio-Boom im österreichischen Lebensmittelhandel hält an

Wien - Biologische Lebensmittel sind im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel weiter gefragt. Der Umsatz von Bio-Frischwaren (ohne Brot und Gebäck) stieg 2018 im Vergleich zum Jahr davor um 6,7 Prozent auf 542,5 Mio. Euro, geht aus aktuellen Daten der AMA Marketing hervor. Seit dem Jahr 2013 sind die Bio-Umsätze in heimischen Supermärkten damit um mehr als die Hälfte gestiegen. Der höchste wertmäßige Bio-Anteil im Lebensmitteleinzelhandel entfiel 2018 auf Trinkmilch mit rund 23 Prozent, gefolgt von Eiern und Trinkjoghurt natur mit 22 Prozent, Erdäpfel (17 Prozent) und Frischgemüse (16 Prozent).

Prozess gegen katalanische Separatistenführer begonnen

Barcelona/Madrid - Vor dem Obersten Gericht in Madrid hat am Dienstag der mit Spannung erwartete Prozess gegen zwölf katalanische Separatistenführer begonnen. Vor dem Gerichtsgebäude herrschte riesiger Andrang, Demonstranten schwenkten die katalanische Flagge. Angeklagt sind ehemalige Minister der Konfliktregion und zwei Aktivisten, denen die Staatsanwaltschaft im Zuge des Abspaltungsreferendums vom 1. Oktober 2017 Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung vorwirft. Sie fordert langjährige Haftstrafen.

Fahndung nach mehr als Tausend Gülen-Anhängern in Türkei

Ankara - Die Generalstaatsanwaltschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara hat im Zusammenhang mit dem Putschversuch vor zweieinhalb Jahren die Festnahme von mehr als Tausend mutmaßlichen Gülen-Anhängern angeordnet. Zur Ergreifung der insgesamt 1.112 Verdächtigen werde ein Einsatz in 76 Provinzen gestartet, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Die Polizei führt regelmäßig Razzien gegen mutmaßliche Gülen-Anhänger durch. Alleine in der vergangenen Woche wurden nach Angaben von Anadolu mehr als 370 mutmaßliche Unterstützer der Bewegung festgenommen.

(Schluss) mas/apo/gl

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit