+++ Ihre Meinung ist uns wichtig: Wie zufrieden sind Sie mit finanzen.at? - Hier an unserer Umfrage teilnehmen! +++ -w-
08.11.2019 22:30:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

Sondierungen vorbei, ÖVP und Grüne lassen alles offen

Wien - Nach dem neuerlichen Treffen am Freitag sind die Sondierungsgespräche zwischen der ÖVP und den Grünen am Abend für beendet erklärt worden. Zunächst gab Grünen-Chef Werner Kogler ein Statement ab, in welchem er die Chancen auf etwaige Koalitionsverhandlungen nicht in Prozentzahlen beziffern wollte. Anschließend hielt sich auch ÖVP-Chef Sebastian Kurz bedeckt. Er will sich über das Wochenende parteiintern besprechen und das Ergebnis am Montag bekannt geben.

Brasiliens Ex-Präsident Lula wieder auf freiem Fuß

Brasilia - Nach 580 Tagen hinter Gittern ist der zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilte brasilianische Ex-Präsident Luiz In�cio Lula da Silva wieder in Freiheit. Der 74-Jährige verließ am Freitag das Polizeipräsidium von Curitiba, wo er seit April 2018 eine Haftstrafe wegen Korruption verbüßt hatte. Kurz zuvor hatte ein Richter in der Stadt im Süden des Landes seine vorläufige Freilassung angeordnet. Der frühere Staatschef wurde von zahlreichen Anhängern begeistert empfangen, als er aus dem Tor der Polizeizentrale trat.

Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin

Berlin/Europa-weit - Mit umfangreichen Feierlichkeiten und einer großen Bühnenshow am Brandenburger Tor wird am Samstag in Berlin des 30. Jahrestags des Mauerfalls gedacht. Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfängt ab 09.30 Uhr die Präsidenten von Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei. An der Mauergedenkstätte Bernauer Straße findet um 10.30 Uhr die zentrale Gedenkveranstaltung statt. Am Brandenburger Tor beginnt dann um 18.00 Uhr eine Bühnenshow.

Merkel: Ost-West-Angleichung dauert länger als gedacht

Europa-weit/München - Die Wiedervereinigung nimmt nach Ansicht der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel deutlich mehr Zeit in Anspruch als ursprünglich erhofft. "Bei manchem, von dem man gedacht hat, dass es sich zwischen Ost und West angleichen würde, sieht man heute, dass es doch eher ein halbes Jahrhundert oder länger dauert", sagte Merkel der "Süddeutschen Zeitung". Der 30. Jahrestag des Mauerfalls wird nach Einschätzung der Kanzlerin intensiver diskutiert als frühere Jubiläen. Merkel warb um Geduld.

Von der Leyen will eine Billion für Klimaschutz aktivieren

Berlin - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat einen härteren Kurs der Europäischen Union gegenüber China und massive Investitionen in den Klimaschutz angekündigt. "Europa muss auch die Sprache der Macht lernen", sagte von der Leyen am Freitagabend in einer Europa-Rede in Berlin.

Unbequeme Details für Trump aus Zeugenaussagen im Kongress

Washington - In den Ermittlungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump sorgen weitere Details aus den Zeugenvernehmungen im Kongress für Aufsehen. Der Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses veröffentlichte am Freitag die Mitschrift einer Anhörung mit dem Ukraine-Experten im Nationalen Sicherheitsrat, Alexander Vindman, von Ende Oktober. Vindman sagte demnach, Trumps geschäftsführender Stabschef, Mick Mulvaney, habe seines Wissens nach die Bemühungen koordiniert, die ukrainische Regierung dazu zu drängen, Ermittlungen anzustellen, die Trumps Rivalen Joe Biden von den Demokraten schaden könnten.

Vor Wahl: Sturgeon appelliert an schottische Brexit-Gegner

Edinburgh/London - Im britischen Wahlkampf setzt Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon voll auf die Brexit-Gegner. "Meine Botschaft an die Schotten in dieser entscheidenden Wahl lautet: Wenn Sie die Nase voll haben von dem Chaos in Westminster, das Sie Abend für Abend im Fernsehen mitverfolgen, stimmen Sie für die SNP, um dem Brexit zu entkommen", sagte die Vorsitzende der Schottischen Nationalpartei (SNP). Für 2020 stellte Sturgeon ein neues Referendum über die Unabhängigkeit ihres Landes in Aussicht.

(Schluss) mf

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit