15.10.2014 11:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 11.00 Uhr

John Kerry zu Atomgesprächen mit dem Iran in Wien

Wien - US-Außenminister John Kerry ist am Mittwoch zu Verhandlungen mit dem Iran über dessen umstrittenes Atomprogramm in Wien eingetroffen. Er wurde am Vormittag von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) am Flughafen in Empfang genommen. Am frühen Nachmittag soll Kerry seinen iranischen Amtskollegen Mohammad Javad Zarif und die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton hinter verschlossenen Türen treffen.

Polizeieinsatz gegen Demonstranten in Hongkong

Hongkong - Bei einem gewaltsamen Einsatz der Polizei gegen Demonstranten in Hongkong sind in der Nacht zum Mittwoch 45 Menschen festgenommen worden. Vier Beamte wurden nach Polizeiangaben bei den Zusammenstößen verletzt. Lokale Medien sprachen auch von verletzten Demonstranten. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.

Bruder von Albaniens Premier nach EM-Match in Haft

Belgrad - Der Bruder des albanischen Regierungschefs Edi Rama ist nach dem Abbruch des EM-Qualifikationsspiels zwischen Serbien und Albanien festgenommen worden. Olsi Rama soll eine Drohne mit einer Flagge "Großalbaniens" auf das Spielfeld gesteuert haben. Das sorgte für Ausschreitungen im Stadion. Rama wurde später wieder freigelassen. Serbien sprach von einer "geplanten politischen Provokation".

Treffen von Generälen aus Nord- und Südkorea

Seoul - Nach mehreren gewaltsamen Zwischenfällen haben sich die Armeeführungen von Südkorea und Nordkorea zu Gesprächen getroffen. Generäle beider Länder seien am Mittwoch im Grenzdorf Panmunjom zusammengekommen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Es handle sich um die ersten derart hochrangigen Gespräche seit knapp sieben Jahren.

Schelling kritisiert Vorgehensweise bei OMV

Wien - Kritik an den jüngsten Vorgängen in der OMV kommt von der Regierung. Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) hat die Turbulenzen an der Spitze des Öl- und Gaskonzerns am Mittwoch vor dem Ministerrat einmal mehr als "unprofessionell" kritisiert. Nicht festlegen wollte sich der Finanzminister auf die Frage, ob er sich die Ablöse des Chefs der Staatsholding ÖIAG, Rudolf Kemler, wünschen würde.

BayernLB klagt wegen Hypo-Schuldenschnitt

München/Klagenfurt/Wien - Die BayernLB geht wegen des Schuldenschnitts bei der Kärntner Krisenbank Hypo Alpe Adria gegen Österreich vor. Das Geldhaus werde beim Verfassungsgerichtshof in Wien Klage gegen das verabschiedete Hypo-Sondergesetz einlegen, sagte ein Sprecher der Bank am Mittwoch. Die Klage sei unausweichlich, so der bayerische Finanzminister Markus Söder. "Diese Enteignung können wir uns nicht gefallen lassen."

Toyota erneut mit Massenrückruf

Toyota - Der weltgrößte Autobauer Toyota muss erneut massenweise Autos in die Werkstätten zurückrufen. Betroffen seien weltweit insgesamt 1,75 Millionen Autos, wie der japanische Konzern am Mittwoch bekannt gab. Ursachen seien unter anderem Probleme mit Bremskopfzylindern und Benzinleitungen. In Europa sind 36.000 Autos der Luxusmarke Lexus betroffen, in Österreich geht es nur um 315 Lexus-Modelle.

Ebola-Gefahr bei 76 US-Krankenhausmitarbeitern

Washington/Freetown/Conakry - Die US-Gesundheitsbehörden haben 76 Krankenhausmitarbeiter unter Beobachtung gestellt, die bei der Behandlung des verstorbenen Ebola-Patienten Thomas Eric Duncan mit dem Virus in Kontakt gekommen sein könnten. Die Risikogruppe werde auf Fieber und andere Symptome der Krankheit überwacht, sagte Thomas Frieden, Direktor der US-Seuchenkontrollbehörde (CDC), am Dienstag.

(Schluss) cg/jw/wm

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit