10.11.2014 11:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 11.00 Uhr

Viele Tote bei Anschlag an Schule in Nigeria

Kano - Bei einem Anschlag an einer Schule im Nordosten Nigerias sind am Montag Dutzende Menschen getötet worden. Von 47 toten Schülern ist die Rede. Dutzende weitere seien mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, teilten die Rettungskräfte mit. Die Explosion ereignete sich inmitten der Schülermenge, als die Schüler zu einer Ansprache des Schulleiters versammelt waren, wie ein Lehrer erklärte.

USA und EU besorgt über neue Kämpfe in Ukraine

Donezk - Die USA und die EU sind über Berichte von neuen Truppenbewegungen und Kämpfen in der Ostukraine beunruhigt. Die US-Regierung äußerte sich "sehr besorgt" über die jüngsten schweren Gefechte in den ostukrainischen Separatistengebieten. Eine Kolonne mit schwerem militärischem Gerät hat sich unterdessen am Montag auf die Rebellenhochburg Donezk zubewegt. Die Lastwagen waren ohne Kennzeichen unterwegs.

Mehr als 1,6 Millionen Katalanen für Abspaltung

Madrid/Barcelona - Bei der inoffiziellen Volksbefragung in Katalonien haben sich über 1,6 Millionen Menschen für die Abspaltung ihrer Region von Spanien ausgesprochen. Laut der katalanischen Regionalregierung nahmen insgesamt 2,25 Millionen Katalanen von den geschätzten 5,4 Millionen Wahlberechtigten an der Abstimmung teil. Madrid stufte die eigentlich vom Verfassungsgericht verbotene Abstimmung als "wertlos" ein.

Tauwetter zwischen China und Japan bei APEC-Gipfel

Peking - Mit einer versöhnlichen Geste zwischen China und Japan haben die bilateralen Gespräche auf dem Asien-Pazifik-Gipfel in Peking begonnen. Nach zwei Jahren Eiszeit wegen des erbitterten Streits über eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer empfing der chinesische Staatschef Xi Jinping am Montag erstmals Japans Premier Shinzo Abe. Das Spitzentreffen signalisiert ein Tauwetter zwischen China und Japan.

Erpressung durch Nacktfotos im Netz nimmt zu

Wien - Erpressungen durch Nacktfotos oder -videos im Internet nehmen zu: Dem Bundeskriminalamt (BK) sind vermehrt Fälle aus dem In- und Ausland bekannt, bei denen Männer und Frauen Opfer wurden, hieß es am Montag bei der Behörde. Das BK warnte davor, Unbekannten Nacktfotos oder überhaupt persönliche Daten zu übermitteln. Heuer sind in Österreich rund 30 derartige Fälle bekannt geworden.

Dutzende Menschen nach Brand in Braunau evakuiert

Braunau am Inn - 46 Personen haben vor einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Braunau am Inn in der Nacht auf Montag flüchten müssen. Das Feuer war im Schlafzimmer eines 70-Jährigen ausgebrochen, wie die Landespolizeidirektion Oberösterreich mitteilte. Der Pensionist alarmierte die Einsatzkräfte. Er war im Schlaf von den Flammen überrascht worden und hatte vergeblich versucht, sie zu löschen.

Zugverkehr in Deutschland läuft wieder normal

Berlin - Nach dem mit 75 Stunden längsten Streik in der Bahn-Geschichte läuft der Zugverkehr seit Montagfrüh wieder normal. Sowohl im Fern- als auch im Regional- und S-Bahnverkehr werde den Kunden wieder der komplette Fahrplan angeboten, teilte die Deutsche Bahn mit. GDL-Chef Claus Weselsky stellte unterdessen eine Lösung im Tarifkonflikt vor Weihnachten in Aussicht.

(Schluss) cg/pin/ck

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit