12.11.2014 11:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 11.00 Uhr

"Philae" erfolgreich von "Rosetta" abgekoppelt

Wien/Darmstadt - Premiere im Universum: Nach zehn Jahren im All macht sich das Mini-Labor "Philae" auf die letzten 22,5 Kilometer zu einem Kometen. Die Europäische Weltraumorganisation ESA bekam am Mittwoch in Darmstadt das Signal für den Landevorgang des Roboter-Geräts. Dieses hatte sich von der Raumsonde "Rosetta" gelöst, um gegen 17.00 Uhr den Himmelskörper "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" zu erreichen.

Zweiter Kartnig-Prozess in Graz hat begonnen

Graz - In Grazer Straflandesgericht hat am Mittwoch der Prozess gegen gegen Ex-Sturm-Präsident Hannes Kartnig und vier Mitbeschuldigte begonnen. Gleich zu Beginn teilte der Richter die Verhandlung auf und kündigte bereits für Mittag ein erstes Urteil an. Dabei geht es nur um einige Delikte, die ausschließlich den ehemaligen Sturm-Präsidenten betreffen. Der Rest wird dann planmäßig weiterverhandelt.

Prozess um Wiener Handgranatenmord eröffnet

Wien - Unter enormem öffentlichen Interesse ist am Mittwoch im Wiener Straflandesgericht der Prozess um den sogenannten Wiener Handgranatenmord eröffnet worden. In der Nacht auf den 11. Jänner 2014 waren der Transportunternehmer Zlatko N. und der zeitweise von ihm als Fahrer beschäftigte Horst Waldemar W. auf spektakuläre Weise in der Odoakergasse in Wien-Ottakring gewaltsam ums Leben gebracht worden.

Änderungen im Islamgesetz noch möglich

Wien - Laut Kanzleramtsminister Josef Ostermayer (SPÖ) könnte es noch Änderungen beim Islamgesetz geben. Sowohl bei der Auslandsfinanzierung als auch bei der deutschsprachigen Darlegung der Glaubensquellen "kann es noch Änderungen geben", sagte Ostermayer am Dienstag im ORF-"Report". Bei der Auslandsfinanzierung hat Ostermayer bereits am Montag eine Übergangsfrist für möglich erklärt.

Jugend beim Thema Drogenfreigabe gespalten

Österreich-weit - Österreichs Jugend ist beim Thema Freigabe weicher Drogen gespalten: Knapp 50 Prozent lehnen die Legalisierung von Marihuana laut Jugend Trend Monitor 2014 ab, nur rund ein Drittel spricht sich explizit dafür aus. Vier von zehn der mehr als 3.000 Befragten haben schon einmal in ihrem Leben Marihuana konsumiert.

Lohnsteuer-Einnahmen stiegen stärker als Gehälter

Wien - Die Einnahmen aus der Lohnsteuer sind 2013 deutlich stärker gestiegen als die Brutto-Bezüge der Arbeitnehmer. Das belegt die Lohnsteuerstatistik der Statistik Austria. Demnach gab es bei den Einkommen ein Plus von 2,9 Prozent, während die Steuer-Einnahmen um 4,8 Prozent wuchsen. Insgesamt gab es im Vorjahr 6.667.884 lohnsteuerpflichtige Einkommensbezieher, davon knapp 2,4 Millionen Pensionisten.

15 EU-Staaten bieten massive Steuerreduktionen an

Brüssel - Die Steuervorteile für Unternehmen in Luxemburg sind nach einer am Mittwoch veröffentlichten Studie auch in zahlreichen anderen EU-Ländern verbreitet. So reicht die Bandbreite in 15 untersuchten EU-Staaten von knapp über einem Prozent in Luxemburg für bilaterale Verträge mit Entwicklungsländern bis zu knapp maximal sechs Prozent in Spanien. Österreich findet sich in der Aufstellung nicht.

USA und China einigten sich auf neue Klimaziele

Peking/Washington - US-Präsident Barack Obama und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping haben sich auf neue Klimaziele geeinigt. Zum Abschluss ihrer zweitägigen Gespräche in Peking verlautbarte Obama, dass die USA bis zum Jahr 2025 den Ausstoß von Treibhausgasen um 26 bis 28 Prozent im Vergleich zum Jahr 2005 reduzieren werden. China will bis zum Jahr 2030 den Anteil erneuerbarer Energien auf 20 Prozent steigern.

Acht Festnahmen in deutschem Jihadisten-Netzwerk

Köln - Deutschen Sicherheitsbehörden ist offenbar ein Schlag gegen ein jihadistisches Unterstützer-Netzwerk und dessen Umfeld gelungen. Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln nahmen am Mittwoch in Nordrhein-Westfalen acht mutmaßliche Terrorhelfer fest, die mit Diebesgut aus Einbrüchen Jihadisten in Syrien und die Ausreise von Islamisten in das Land unterstützt haben sollen.

(Schluss) pin/ck

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit