19.03.2015 11:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 11.00 Uhr

UNO wirft IS-Terroristen Völkermord vor

Genf - Die Bluttaten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak haben das Ausmaß von Völkermord erreicht. Zudem würden die IS-Terroristen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehen, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht des UNO-Hochkommissariats für Menschenrechte in Genf. Die Experten fordern die Einschaltung des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag.

RH-Bericht zu Hypo-Verstaatlichung sieht Multiorganversagen

Wien/Klagenfurt/München - Wie schon der Griss-Bericht sieht auch der Rechnungshof eine Art Multiorganversagen rund um die Hypo-Notverstaatlichung Ende 2009. Die finalen Verhandlungen über die Zukunft der Hypo fanden demnach unter Zeitdruck statt. Die BayernLB verschärfte durch die Kündigung von Liquiditätslinien die Situation, die abwartende Haltung von Bundesstellen erhöhte den Zeitdruck, so der RH.

Arbeitslosigkeit nach neuer Statistik Austria-Rechnung höher

Wien - Die Statistik Austria hat ihre Methode zur Hochrechnung der Erwerbs- und Arbeitslosendaten geändert. Nach der neuen Gewichtung liegt die Arbeitslosenquote etwas höher als nach der alten: Für 2014 ergibt sich demnach eine Arbeitslosenquote von 5,6 Prozent, nach bisheriger Methode wären es nur 5,0 Prozent. Die neue Methode berechnet mithilfe von Verwaltungsdaten die Arbeitsmarktlage genauer.

Tunesien kündigt "gnadenlosen" Kampf gegen Terror an

Tunis - Nach dem blutigen Anschlag mit 19 Toten in einem Museum in Tunis hat die tunesische Regierung einen "gnadenlosen" Kampf gegen den Terror angekündigt. Präsident Beji Caid Essebsi sagte am Mittwoch, das Land werde "bis zum letzten Atemzug" gegen seine Gegner kämpfen. 17 der 19 Toten nach dem Attentat auf das Nationalmuseum von Bardo waren Touristen. Weltweit wurde der Angriff scharf verurteilt.

Mehrere Tote bei Überfall auf Restaurant in Göteborg

Göteborg - In einem Restaurant im schwedischen Göteborg sind am späten Mittwochabend mindestens zwei Menschen erschossen und acht verletzt worden. Weitere Todesopfer sind laut Polizei zu erwarten. Ein Augenzeuge berichtete im schwedischen Fernsehen, zwei Männer seien in das Restaurant gestürzt und hätten mit automatischen Waffen um sich geschossen. Die Ermittler gehen von einem kriminellen Hintergrund aus.

Obama und Merkel wollen an Russland-Sanktionen festhalten

Washington/Berlin/Brüssel - Die USA und Deutschland wollen den Druck auf Russland im Ukraine-Konflikt aufrechterhalten. Darin seien sich Präsident Barack Obama und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Telefonat einig gewesen, teilte das US-Präsidialamt am Mittwoch mit. Bundeskanzler Werner Faymann rief vor dem EU-Gipfel in Brüssel dagegen in der Sanktionsfrage zu Zurückhaltung auf.

Zahl der Lebensgemeinschaften steigt, Ehe stagniert

Wien - Die Zahl der Ehepaare ist in den vergangenen Jahren fast unverändert geblieben, der Anteil der Ehepaare mit Kindern ist laut Statistik Austria aber rückläufig. Die Anzahl der Lebensgemeinschaften stieg in den letzten 30 Jahren stark. 2014 lebten in Österreich rund 2,37 Millionen Familien, darunter 1,70 Millionen Ehepaare und 368.000 Lebensgemeinschaften sowie rund 300.000 Ein-Eltern-Familien.

Schwangerer in USA bei Überfall ungeborenes Kind geraubt

Denver (Colorado) - In der Nähe von Denver in den USA hat eine Frau einer Schwangeren den Bauch aufgeschlitzt und das ungeborene Kind geraubt. Laut "Denver Post" hatte die 26-Jährige auf eine Anzeige reagiert und wollte Babykleidung kaufen. Eine 34-Jährige griff sie mit einem Messer an und schnitt ihr das Kind aus dem Bauch. Das Kind starb. Die Frau überlebte nach einer Notoperation. Die Täterin wurde festgenommen.

(Schluss) mhh/hhi/ck

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit