08.11.2014 13:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 13.00 Uhr

Mitterlehner folgt Spindelegger als ÖVP-Chef nach

Wien - Die ÖVP wählt am Samstag in Wien Reinhold Mitterlehner zu ihrem neuen Parteichef. Er folgt auf Michael Spindelegger, der im Sommer überraschend zurückgetreten war und beim Bundesparteitag in Wien seinen Abschiedsrede hielt. Dabei appellierte der Ex-Parteichef an die Mitglieder, die neue Führungsmannschaft zu unterstützen. Spindelegger wurde mit stehendem Applaus verabschiedet.

Russland und USA für friedliche Lösung in Ukraine

Peking - US-Außenminister Kerry hat am Samstag nach einem Treffen mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow im Vorfeld des APEC-Gipfels in Peking zu den neuen Spannungen an der russisch-ukrainischen Grenze einen verstärkten Kontakt mit der Regierung in Moskau angekündigt. Lawrow erklärte, Russland wolle sich gemeinsam mit den USA für eine friedliche Lösung des Konflikts in der Ostukraine einsetzen.

Italiens Präsident Napolitano will Amt niederlegen

Rom - Der italienische Präsident Giorgio Napolitano will am Ende dieses Jahres sein Amt niederlegen. Dies berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" (Samstagsausgabe), die sich auf Kreise um den 89-Jährigen bezog. Laut dem Blatt wird der seit 2006 amtierende Napolitano nach seiner traditionellen Neujahrsansprache am Silvesterabend das Amt niederlegen.

Hypo-Ausschuss: Opposition will vieles untersuchen

Wien/Klagenfurt - Der geplante parlamentarische Hypo-U-Ausschuss könnte - geht es nach den Oppositionsparteien FPÖ, Grüne und NEOS - eine wahre Masse an Untersuchungsgegenständen bringen. Einig sind sich die Parteien ist, dass die politische Aufarbeitung ein Muss ist, da eine gerichtliche Aufarbeitung der Bank nicht wirklich möglich sei. Gerechnet wird mit einer U-Ausschuss-Dauer von deutlich mehr als einem Jahr.

Grüne und SOS-Mitmensch fordern Rücktritt Höbarts

Traiskirchen/Wien - Scharfe Kritik an der Beschimpfung von in Traiskirchen demonstrierenden Asylwerbern durch den geschäftsführenden Obmann der FPÖ Niederösterreich, Christian Höbart, kommt von Grünen und SOS Mitmensch. Beide forderten am Samstag den Rücktritt des FPÖ-Abgeordneten. Höbart hatte die Asylwerber auf Facebook als "Erd- und Höhlenmenschen" bezeichnet.

Deutsche Lokführer drohen mit neuen Streiks

Berlin - Die deutsche Lokführergewerkschaft GDL hat mit neuen Streiks gedroht, sollte es bei den Verhandlungen mit der Deutschen Bahn keine inhaltlichen Fortschritte geben. "Bisher haben wir noch über nichts Inhaltliches geredet", sagte der GDL-Bezirksvorsitzende von Berlin-Sachsen-Brandenburg, Frank Nachtigall, am Samstag im rbb. Die GDL will ihren vorläufig längsten Streik am Samstag vorzeitig beenden.

Bandenmitglieder gestanden Mord an 43 Studenten

Mexiko-Stadt - Die seit Wochen vermissten 43 mexikanischen Studenten sind offenbar ermordet und ihre Leichen verbrannt worden. Generalstaatsanwalt Jesus Murillo veröffentlichte am Freitag Geständnisse von drei Mitgliedern einer Drogenbande, die verdächtigt werden, Ende September zusammen mit Polizisten die Studenten verschleppt zu haben. Die DNA-Analyse der sterblichen Überreste soll in Innsbruck erfolgen.

Nachlass von Gerhard Bronner an Nationalbibliothek

Wien - Die Österreichische Nationalbibliothek erhält von dessen Erben den Nachlass des Kabarettisten Gerhard Bronner (1922-2007) geschenkt. Er umfasst zahlreiche Texte und Bilder aus Leben und Laufbahn des Künstlers, darunter Materialien zur Radio-Kabarettserie "Guglhupf" mit Peter Wehle, Kurt Sobotka und Lore Krainer. Bronner prägte wie kaum ein anderer die heimische Kabarettszene der Nachkriegszeit.

(Schluss) hhi/ral

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit