18.02.2015 13:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 13.00 Uhr

Poroschenko bestätigte Abzug von Einheiten aus Debalzewe

Debalzewe (Debalzewo) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat den Abzug von Regierungseinheiten aus der umkämpften Stadt Debalzewe bestätigt. Bisher hätten vier Fünftel der Soldaten den strategisch wichtigen Ort "organisiert" verlassen, teilte er am Mittwoch in Kiew mit. Damit räumte er erstmals ein, dass das ukrainische Militär die Schlacht um Debalzewe verloren hat.

Athen stellt Antrag auf Verlängerung der EU-Hilfen

Brüssel/Athen - Die griechische Regierung hat bekräftigt, dass sie noch am Mittwoch eine Verlängerung des Hilfsprogramms beantragen wird. "Wir werden heute den Brief schicken", kündigte Regierungssprecher Gavriil Sakellarides im Fernsehen an. Das Schreiben geht an Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem. Zum genauen Inhalt wollte sich Sakellarides allerdings nicht äußern und verwies auf das Finanzministerium.

Leitl-Aschermittwoch mit heftigen Attacken auf SPÖ

Wien - Mit heftigen Attacken auf Kanzler Werner Faymann, dessen SPÖ und die Konkurrenten bei der Wirtschaftskammerwahl hat der Chef des ÖVP-Wirtschaftsbundes, Christoph Leitl, am Mittwoch seine Aschermittwochrede bestritten. Besonders empörte sich Leitl über die von der SPÖ geforderte Registrierkassenpflicht und das Bonus/Malus-System, mit dem die Altersbeschäftigung gesteigert werden soll.

Karola Kraus bleibt Direktorin des mumok

Wien - Karola Kraus, die ihr Amt als Nachfolgerin von Edelbert Köb im Herbst 2010 angetreten hat, bleibt weitere fünf Jahre als wissenschaftliche Geschäftsführerin an der Spitze des Museum Moderne Kunst Stiftung Ludwig (mumok) im Wiener Museumsquartier. Der erstmals ausgeschriebene Posten der wirtschaftlichen Geschäftsführung ab 1. Oktober 2015 wird mit Cornelia Lamprechter besetzt.

Zahl der Flüchtlinge in Italien 2015 um 59 Prozent gestiegen

Rom/Tripolis - Die massive Flüchtlingswelle über das Mittelmeer setzt Italien weiterhin massiv unter Druck. Seit Anfang 2015 landeten 5.302 Flüchtlinge nach gefährlichen Seefahrten in Süditalien, das sind 59 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2014, berichtete der italienische Außenminister Paolo Gentiloni am Mittwoch. Er rief die EU erneut auf, Italien aktiver bei der Flüchtlingsproblematik zu unterstützen.

Bluttat in Kaprun: Ehefrau offenbar erschlagen

Kaprun/Zell am See - Zu einer Gewalttat ist es in Kaprun im Pinzgau gekommen: Eine 57-jährige Frau wurde am Mittwoch in der Früh von Polizisten tot in ihrem Schlafzimmer aufgefunden. Sie wies Verletzungen auf, die laut Polizei durch stumpfe Gewalteinwirkung entstanden sind. Der 59-jährige Ehemann prallte nach der Tat mit einem Pkw gegen ein Tunnelportal. Er gestand noch am Unfallort, die Frau getötet zu haben.

79-jähriger Mann lag in Eisenstadt tot im Bachbett der Wulka

Eisenstadt - In Eisenstadt ist ein 79-jähriger Mann tot im Bachbett der Wulka gefunden worden. Der pensionierte Unternehmer dürfte über eine Böschung gestürzt und 150 Metzer weit abgetrieben worden sein, berichtete die Wochenzeitung "BVZ" am Mittwoch. Die Polizei bestätigte auf APA-Anfrage den Todesfall. Fremdverschulden sei auszuschließen, so ein Sprecher. Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Leiche von entführtem Albino-Bub in Tansania gefunden

Daressalam - Wenige Tage nach seiner Entführung in Tansania ist ein Albino-Kleinkind tot aufgefunden worden. Die verstümmelte Leiche des eineinhalbjährigen Buben sei am Dienstag in einem Wald im Norden des Landes entdeckt worden, erklärte die Polizei am Mittwoch. In Tansania verwenden selbst ernannte Zauberer oft Körperteile von Albinos bei ihren Ritualen, immer wieder werden Albinos verschleppt und ermordet.

(Schluss) mhh/mas

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit