21.02.2015 13:02:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 13.00 Uhr

179 ukrainische Soldaten bei Kampf um Debalzewe getötet

Kiew - Bei den Kämpfen um den Bahnknotenpunkt Debalzewe im Osten der Ukraine sind nach Angaben der Regierung in Kiew in einem Monat 179 Soldaten getötet worden. Weitere 81 Soldaten würden nach dem Abzug der Regierungstruppen vermisst, schrieb der Präsidentenberater Juri Birjukow am Samstag auf seiner Facebook-Seite. Um Debalzewe war auch nach dem Friedensvertrag von Minsk weiter heftig gekämpft worden.

Gefangenenaustausch in Ostukraine geplant

Donezk/Moskau - Separatisten und Regierungseinheiten haben in der umkämpften Ostukraine einen neuen Anlauf für den Austausch von Gefangenen genommen. Zahlreiche Armeesoldaten seien in die Stadt Lugansk gebracht worden, teilten die Aufständischen am Samstag örtlichen Medien zufolge in Donezk mit. Gleichzeitig warfen sich die Konfliktparteien erneut gegenseitig Verstöße gegen die vereinbarte Waffenruhe vor.

Griechenland-Einigung für Hollande"guter Kompromiss"

Athen/Paris - Der französische Präsident Hollande hat die Grundsatzeinigung im Schuldenstreit mit Griechenland begrüßt. Für Europa und für Griechenland sei ein "guter Kompromiss" gefunden worden, zitierte die Zeitung "Le Figaro" am Samstag den Präsidenten. Griechenland kann auf weitere Finanzhilfen der Euro-Partner hoffen - allerdings muss Athen Anfang der Woche akzeptable Spar- und Reformvorschläge vorlegen.

Jemens Präsident Hadi aus Hausarrest geflohen

Sanaa - Jemens Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi ist die Flucht aus dem Hausarrest gelungen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Samstag aus Kreisen der Lokalregierung der südlichen Provinz Aden. Dort sei Hadi bereits eingetroffen. Wie das Nachrichtenportal "Barakisch" berichtete, war er in Begleitung seiner Leibwächter. Die schiitischen Houthi-Rebellen hatten Hadi vor etwa einem Monat festgesetzt.

Österreicher gegen EU-Freihandelsabkommen mit den USA

Brüssel - Die Österreicher sind eindeutig gegen das EU-Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP). Laut jüngster Eurobarometer-Umfrage im Auftrag der EU-Kommission lehnen 53 Prozent ein solches Abkommen ab. Das ist nicht nur die stärkste Zurückweisung unter allen 28 EU-Staaten, sondern auch der einzige über der 50-Prozent-Marke liegende Satz. Der durchschnittliche Ablehnungsgrad in der EU liegt bei 25 Prozent.

Tourengeher am Hohen Göll in Salzburg tödlich verunglückt

Kuchl - Im Bereich des Hohen Göll im Salzburger Tennengau ist am Samstag ein Tourengeher tödlich verunglückt. Das bestätigte die Salzburger Polizei gegenüber der APA. Er rutschte während des Zustiegs auf einer Querung unterhalb des Purtscheller Hauses aus und stürzte in dem steilen Gelände ab. Sein unverletzt gebliebener Bergkamerad verständigte die Einsatzkräfte.

Feuer wütete in Wohnwolkenkratzer "Die Fackel" in Dubai

Dubai - Ein Feuer hat in einem der höchsten Wohnwolkenkratzer der Welt im Golfemirat Dubai gewütet. Das Gebäude mit dem Namen "The Torch" (Die Fackel) stand vor dem nächtlichen Himmel in hellen Flammen, wie Fernsehbilder in der Nacht auf Samstag zeigten. "Die Bewohner wurden in Sicherheit gebracht, es gibt keine Berichte über Opfer", teilte die Polizei mit. Einige Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen.

(Schluss) ik/rst

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit