01.11.2014 16:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 16.00 Uhr

Mehr als 1,2 Mio. Österreicher armutsgefährdet

Graz/Wien - Mehr als 1,2 Millionen Menschen in Österreich sind armutsgefährdet. "434.000 Personen oder fünf Prozent der Bevölkerung gelten dabei als manifest arm", sagte Caritas-Präsident Michael Landau anlässlich des Starts der Caritas-Inlandskampagne für Mütter und Kinder in Not. Diesen Menschen fehlt das Geld für Essen, Kleidung, Arztbesuche oder Heizkosten. Zwei Schlüsselthemen bei Armut sind laut Landau Wohnen und Energie.

Ostukraine: Tote bei Kämpfen vor umstrittener Wahl

Donezk - Unmittelbar vor der umstrittenen Wahl in den ostukrainischen Separatistengebieten sind dort nach Angaben des Militärs bei Gefechten sechs Soldaten getötet worden. In den vergangenen 24 Stunden seien zudem zehn weitere Armeeangehörige verletzt worden, sagte ein Armeesprecher am Samstag. Ungeachtet der Waffenruhe von Anfang September schlugen in der Rebellenhochburg Donezk Granaten ein.

Kurden schlugen erneuten Angriff auf Kobane zurück

Kobane (Ayn al-Arab/Kobani) - Die kurdischen Kämpfer in Kobane haben einen erneuten Angriff der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" zurückgeschlagen. In der nordsyrischen Grenzstadt habe es heftige Gefechte gegeben, so der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdelrahman. Eine am Freitag eingetroffene Gruppe irakischer Peschmerga-Kämpfer beteiligte sich demnach noch nicht an den Kämpfen.

Boko Haram dementierte Waffenruhe mit Regierung

Lagos - Die Terrororganisation Boko Haram hat Angaben der nigerianischen Regierung über eine Waffenruhe mit den Islamisten dementiert. Damit schwinden auch die Hoffnungen auf eine Freilassung der mehr als 200 Schülerinnen, die Mitte April in Chibok im Nordosten von der radikalislamischen Gruppe verschleppt worden waren. Die Mädchen wurden laut Boko-Haram-Anführer Abubakar Shekau zwangsverheiratet.

Oberst Zida nun Übergangspräsident in Burkina Faso

Ouagadougou - Nach dem Rücktritt von Staatschef Blaise Compaore hat sich die Armee in Burkina Faso hinter Oberst Isaac Zida als Führer einer Übergangsregierung gestellt. Die Armeeführung habe sich einstimmig für den bisherigen Vizechef der Präsidentengarde Zida ausgesprochen, hieß es in einer am Samstag veröffentlichten Erklärung des Generalstabs. Unterzeichnet war die Erklärung von Militärchef Honore Traore.

Kanada macht Grenzen für Ebola-Länder dicht

Freetown/Conakry/Monrovia - Nach Australien verweigert jetzt auch Kanada Menschen aus den westafrikanischen Ebola-Ländern die Einreise. Vorübergehend würden keine Visa für Reisende aus den betroffenen Ländern ausgestellt. Diese Maßnahme sei nötig, um die kanadischen Bürger zu schützen, teilte die Regierung in Ottawa mit. In dem nordamerikanischen Land ist bisher kein Ebola-Fall bekannt.

Höhlenrettung in Salzburg kostete 150.000 Euro

Salzburg/Abtenau/Warschau - Die Rettung eines Höhlenforschers aus Polen aus der Jack Daniel's Höhle im Salzburger Tennengebirge im August 2014 dürfte sich mit rund 150.000 Euro zu Buche schlagen, berichtet die "Kronen Zeitung". Laut dem Bürgermeister von Abtenau wurden die Rechnungen aller Beteiligten gebündelt und werden dem Mann zugestellt. 182 Einsatzkräfte waren an dem rund 40-stündigen Rettungseinsatz beteiligt.

Relativ ruhige Halloween-Nacht in Österreich

Wien - Relativ ruhig ist die Halloween-Nacht in Österreich verlaufen. In Linz verletzte sich ein 17-Jähriger bei einem Drei-Meter-Sturz schwer, nachdem er versucht hatte einen Altglascontainer zu sprengen. Ebenfalls in Linz bedrohte ein Elfjähriger drei andere Kinder mit einem Taschenmesser, um an Süßigkeiten zu kommen. Er wurde ausgeforscht. Etwas höher als sonst war das Ausmaß an Sachbeschädigungen.

(Schluss) mas/ral

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit