07.03.2015 16:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 16.00 Uhr

Oberösterreicher nach Angriff auf libysches Ölfeld vermisst

Tripolis/Wien/Linz - Nach dem IS-Angriff auf ein zentrallibysches Ölfeld wird ein Oberösterreicher vermisst. Der 39-Jährige gehöre zu einer Gruppe von Ausländern, die für eine internationale Ölfeldmanagementfirma arbeitet, erklärte der Sprecher des Außenministeriums, Martin Weiss, am Samstag. Zu der Gruppe bestehe seit dem Angriff kein Kontakt mehr. Außenminister Kurz habe einen Krisenstab einberufen, hieß es weiter.

Spindelegger hat in Sachen Hypo "reines Gewissen"

Klagenfurt/Wien - Der frühere Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) hat in Sachen Hypo Alpe Adria "ein reines Gewissen". Seine Entscheidungen hätten die Hypo dazu gebracht das zu tun, "was richtig ist". Ohne sein Handeln wären die aktuellen Maßnahmen der Regierung gar nicht möglich gewesen. Er habe sich daher nichts vorzuwerfen, so der ehemalige ÖVP-Chef im Gespräch mit der Tageszeitung "Österreich".

EADS hatte angeblich "Maulwurf" im Wirtschaftsministerium

Wien/Toulouse - Die Eurofighter-Anbieter dürften einen Informanten im Wirtschaftsministerium gehabt haben. Das legt ein Online-Bericht des Magazins "News" nahe. Das Blatt beruft sich auf einen internen Prüfbericht, den die Eurofighter-Firma EADS bei der Anwaltskanzlei Clifford Chance in Auftrag gegeben hatte. Grünen-Sicherheitssprecher Peter Pilz verlangte am Samstag eine rasche Aufklärung der Vorwürfe.

Zwei Festnahmen nach Mord an Kreml-Kritiker Nemzow

Moskau - Eine Woche nach der Ermordung des Kremlkritikers Boris Nemzow hat die russische Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Es handle sich um zwei Männer aus dem Kaukasus, teilte der Chef des Inlandsgeheimdienstes FSB, Alexander Bortnikow, in Moskau mit. Es gebe gute Hinweise, dass die Männer direkt in die Tat verwickelt gewesen seien, berichtete die Agentur Interfax unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Fischer aus Gaza nach israelischem Beschuss gestorben

Gaza/Jerusalem - Israels Streitkräfte haben nach palästinensischen Angaben ein Fischerboot aus Gaza beschossen und dabei einen Fischer tödlich verletzt. Der Vorfall habe sich am Samstag in der Früh vor der Küste Gazas ereignet, teilte Ashraf al-Kidra, der Sprecher des Gesundheitsministeriums in Gaza, mit. Eine Sprecherin der israelischen Armee bestätigte den Vorfall, die tödlichen Schüsse vorerst jedoch nicht.

Mord- und Selbstmordversuch in Niederösterreich

Horn - In Weitersfeld (Bezirk Horn) ist es Samstagfrüh zu einem Mord- und Selbstmordversuch gekommen, bestätigte die Polizei NÖ der APA. Laut einem Vorausbericht der Tagezeitung "Österreich" soll ein 83-jähriger Pensionist seiner gleichaltrigen Frau und dann sich selbst in den Kopf geschossen haben. Details wollte die Exekutive zunächst nicht bestätigen bzw. bekannt geben. Das Paar soll überlebt haben.

Bundestheater-Chef Rhomberg strebt eigene Nachfolge nicht an

Wien - Der interimistische Bundestheater-Holding-Chef Günter Rhomberg erklärte am Samstag im Ö1-"Journal zu Gast", dass er sich sicher nicht um seine eigene Nachfolge bemühen werde. Erneut betonte er, dass es mehr Geld für die Bundestheater brauche sowie die Notwendigkeit der Holding als Controlling-Instanz. Seinem Eindruck nach könne die Institution ihre Aufgaben auch mit weniger Personal erfüllen.

Hannes Reichelt gewann verkürzte Kvitfjell-Abfahrt

Kvitfjell - Hannes Reichelt hat nach Wengen und Garmisch auch die Abfahrt in Kvitfjell gewonnen. Der Salzburger setzte sich Samstag vor Manuel Osborne-Paradis (CAN) sowie Werner Heel (ITA) durch. Lokalmatator Kjetil Jansrud (NOR) wurde nur Siebenter. Bei der Damen-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen landete Anna Fenninger hinter Tina Weirather (LIE) an zweiter Stelle unmittelbar vor Tina Maze (SLO).

(Schluss) ral/ik

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit