23.11.2014 19:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 19.00 Uhr

Rennen gegen die Zeit bei Iran-Atomgesprächen

Wien - Bei den schwierigen Wiener Atomgesprächen hat kurz vor dem Fristablauf am Montag ein Rennen gegen die Zeit begonnen. Die diplomatischen Bemühungen für eine Lösung liefen am Sonntag auf Hochtouren. Die Hoffnungen lagen besonders auf einem Treffen von US-Außenminister John Kerry und seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow, der am Sonntagnachmittag in Wien eingetroffen war.

Im Iran inhaftierte Britin Ghavami auf freiem Fuß

Teheran/London - Die im Iran inhaftierte britisch-iranische Staatsbürgerin Ghoncheh Ghavami (25) ist unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. Die Iranerin mit britischem Pass war erstmals im Juni festgenommen worden, als sie mit ihren Freundinnen ein Spiel der Volleyballnationalmannschaft sehen wollte. Weibliche Zuschauer sind im Iran zu Sportveranstaltungen mit Männern nicht zugelassen.

Mindestens 40 Tote bei Anschlag in Afghanistan

Kabul - Bei einem Selbstmordanschlag auf Zuschauer eines Volleyballspiels in Ostafghanistan sind am Sonntag mindestens 40 Menschen getötet worden. Der Attentäter habe sich mit seinem Motorrad in die Luft gesprengt, teilte der Vize-Gouverneur der Provinz Paktika mit. Etwa 60 Menschen seien verletzt worden. Afghanistans Präsident Ghani verurteilte die Tat, zu der sich zunächst niemand bekannte.

Spanischer Erzbischof bittet liegend um Vergebung

Granada - Mit einer ungewöhnlichen Geste hat der Erzbischof von Granada, Javier Martinez, um Vergebung für den Skandal um sexuellen Missbrauch von Kindern in Spanien gebeten. Vor Beginn der Messe legte er sich am Sonntag mit mehreren Priestern vor dem Altar auf den Boden. Ein heute erwachsener Mann aus Granada hatte berichtet, als Jugendlicher von mehreren Geistlichen sexuell missbraucht worden zu sein.

Tote bei Erdbeben in China und Zentraljapan

Peking/Tokio - Zwei Erdbeben haben Ostasien erschüttert und dabei mehrere Menschenleben gefordert. Im Südwesten Chinas kamen nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua fünf Menschen ums Leben. Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hatte am Samstag eine dünn besiedelte und abgelegene Region des Bezirks Kangding in der Provinz Sichuan erschüttert. Dutzende Verletzte gab es auch bei einem Beben in Zentraljapan.

Industrie kritisiert Koalitions-Steuerreformpläne

Wien - Der Industriellenvereinigung gehen die Pläne der Koalition für eine Steuerreform nicht weit genug. Die fünf bis sechs Milliarden Euro von ÖVP und SPÖ seien zu wenig, befand IV-Präsident Georg Kapsch am Sonntag in der ORF-"Pressestunde". Er plädiert für 15 Mrd. bis nach 2020. Finanzieren will Kapsch die Steuerreform nicht über eine weitere Anhebung der Abgabenquote sondern über die Ausgabenseite.

Strache schwor Wiener FPÖ auf Wahl ein

Wien - Der 34. Landesparteitag der Wiener Freiheitlichen am Sonntag stand ganz im Zeichen der Wien-Wahl im kommenden Jahr. Der mit 99,23 Prozent wiedergewählte Landesparteiobmann Heinz-Christian Strache schwor sich und die Delegierten auf den Wahlkampf ein. 30 bis 40 Prozent hält er für durchaus möglich. Regieren will Strache aber nur, wenn die FPÖ die stärkste Kraft wird.

Hamilton zum zweiten Mal Formel-1-Weltmeister

Abu Dhabi - Lewis Hamilton ist zum zweiten Mal Formel-1-Weltmeister. Der Brite behielt im Mercedes-internen Titelduell gegen den Deutschen Nico Rosberg die Oberhand und setzte sich wie 2008 die WM-Krone auf. Hamilton feierte beim Saisonfinale am Sonntag in Abu Dhabi einen souveränen Sieg. Rosberg hatte hingegen nach einem schwachen Start mit technischen Problemen zu kämpfen und kam nicht über Rang 14 hinaus.

(Schluss) ck/str

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit